28.09.2021

Lückenschluss bei Baumann

Für Turmkranmontagen: Der Kranvermieter Viktor Baumann hat einen neuen Liebherr LTM 1150-5.3 übernommen. Das Unternehmen aus Bornheim nordwestlich von Bonn schließt damit die Lücke in seinem Mobilkranportfolio zwischen 130 und 200 Tonnen Traglast.

„Wir wollten die Lücke zwischen 130 und 200 Tonnen Traglast in unserem Fuhrpark schließen“, erklärt Geschäftsführerin Sabine Baumann-Duvenbeck. „Der LTM 1150-5.3 von Liebherr bietet mit seinem 66-Meter-Teleskopausleger einen sehr langen Mast mit guten Traglastwerten und ist dabei sehr kompakt.“
Erich Schneider von Liebherr, Kai Wiering von der Firma Viktor Baumann und Marcellus Abele von Liebherr (v.l.)

Liebherr stellte den neuen LTM 1150-5.3 im Herbst vergangenen Jahres als Nachfolger des rund 1.500-mal gebauten LTM 1130-5.1 der Öffentlichkeit vor. Der Teleskopausleger des neuen Krans bietet im Vergleich zum Vorgänger ein Plus von sechs Metern Länge. Bei gleicher Länge von 60 Metern hebt der neue 5-Achser zwölf Tonnen in steiler Stellung 1,5 Tonnen mehr als sein Vorgänger. Bei ganz ausgefahrenen 66 Metern Länge hat der Neue eine Tragkraft von über neun Tonnen. Damit empfiehlt er sich für die Montage von Turmdrehkranen und Funkmasten.

Mit Gitterverlängerungen erreicht der neue 150-Tonner Hubhöhen bis 92 Meter und Ausladungen bis 72 Meter. Aufgrund des langen Auslegers plant Baumann den neuen LTM 1150-5.3 unter anderem für Montagen und Demontagen von Baukranen sowie Einsätze in Chemiewerken ein, wo große Hubhöhen gefordert Bei zwölf Tonnen Achslast führt auch der neue LTM 1150 5.3 neun Tonnen Ballast auf öffentlichen Straßen mit.

Die Viktor Baumann GmbH & Co. KG beschäftigt 120 Mitarbeitende und betreibt 26 Krane – von denen 24 aus dem Hause Liebherr stammen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK