11.10.2021

Kran umgekippt, Kranführer schwer verletzt

Am Freitagmorgen ist in Ratingen ein Mobilkran beim Aufrichten umgestürzt. Kaum war der Ausleger des 30 Tonnen schweren Krans ausgefahren, sei der Kran plötzlich zur Seite gekippt und umgestürzt, ließ die Feuerwehr verlautbaren. Die hintere rechte Stütze des Krans sei weggesackt, hieß es. Dabei waren eigens spezielle Bodenplatten verlegt worden, um so etwas zu verhindern.

Bei dem Unfall wurde der Kranführer schwer verletzt. Der fünfachsige Kran stürzte auf eine Freifläche des Baugrundstücks. Der Rettungsdienst der Stadt Ratingen versorgte den Kranführer, und die Feuerwehr fing auslaufende Betriebsstoffe auf. Der havarierte Kran wurde durch den Eigentümer selbst geborgen und wieder aufgerichtet. Der Einsatz der Feuerwehr konnte um 8:30 Uhr beendet werden. Über den Zustand des Kranfahrers ist nichts weiter bekannt. Die Höhe des Sachschadens dürfte in die Hunderttausende gehen.
Der Mobilkran krachte auf die Seite (Bild: Feuerwehr Ratingen)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK