12.10.2021

52-Meter-Raupe für Toskana

Das toskanische Vermietunternehmen Pratonoleggi hat eine Raupenarbeitsbühne vom Typ Palazzani XTJ 52+ in ihren Fuhrpark aufgenommen. Damit deckt der Betrieb im Kettenbühnensegment Arbeitshöhen von 25 bis 52 Metern ab – mit der XTJ 52+ als neuem Flaggschiff.

Prato, eine 200.000-Einwohner-Stadt in der Toskana, nordwestlich von Florenz, bietet viele Sehenswürdigkeiten. Und darunter viele Kunstwerke im öffentlichen Raum – neben den historischen Straßen und Gebäuden. All diese Objekte benötigen kontinuierliche Wartung und Restaurierung.

Da in der Stadt immer höhere Gebäude errichtet wurden, entschied sich Firmenchef Antonio Russo nun dazu, eine 52-Meter-Raupe anzuschaffen. Die Bühne mit einer maximalen Reichweite von 19,5 Metern und 400 Kilogramm Korblast verfügt über eine Winde mit einer knappen Tonne Tragkraft (980 Kilogramm) und über eine 500-Kilo-Winde. Diese lassen sich statt des Arbeitskorbs anbauen. Dank variabler Abstützung sind eine Vielzahl von Aufstellungskonfigurationen möglich.

Die Ragno XTJ 52+ ist mit dem Area Manager System ausgestattet, das die Reichweite je nach Abstützung und Korblast (120/230/400 Kilogramm) automatisch anpasst und eine Drehung um 660 Grad ermöglicht.

Pratonoleggi, ein Unternehmen, das im Hochbau tätig ist, wurde 2001 in Prato gegründet. Die Inhaber, die Familie Russo, waren zunächst im Bausektor tätig und nahmen in den späten 90er Jahren Arbeitsbühnen in ihr Portfolio auf.
Pratonoleggis neue 52-Meter-Kettenbühne von Palazzani

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK