18.10.2021

Tiefbett mit 285er-Bereifung

Scheuerle stellt seinen bewährten Euro Compact-Tiefbettauflieger auf größere Räder. Dank der neuen 285/70 R19,5-Bereifung und der damit verbundenen höheren Achslast erschließt das Unternehmen neue Märkte wie beispielsweise Großbritannien oder die skandinavischen Länder. Denn mit ihr sind nun Achslasten von bis zu 17,4 Tonnen drin. Das neue Modell zielt auf Firmen, die Baumaschinen, Windkraftelemente oder Bauteile für Industrie- und Energieanlagen transportieren wie Bau-, Abbruch- und Recyclingunternehmen.

Zugleich ist der Euro Compact mit seiner größeren Bereifung auch für Märkte geeignet, in denen das zulässige Gesamtgewicht niedriger liegt. Durch die 19,5 Zoll und damit zwei Zoll größeren Räder ergibt sich entsprechend mehr Bodenfreiheit. Die Gefahr, beispielsweise am Bordstein hängenzubleiben, verringere sich dadurch deutlich, argumentiert der Hersteller.

Den Zugang zu den Bedienelementen hat Scheuerle wurde ergonomisch ausgelegt, sodass sich Hubgruppen, Lenkkreise und die Zylinder des Schwanenhalses nun wesentlich intuitiver und einfacher bedienen lassen. Eine weitere Neuheit in der großen Baureihe stellt die Funkfernbedienung dar, die bereits beim „kleineren Bruder“, dem EuroCompact FL02 bzw. FL03, zum Einsatz kommt. Damit lässt sich der Auflieger bequem per Knopfdruck aus dem Fahrerhaus heben, senken und nachlenken.
Scheuerle Euro Compact 285

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK