19.10.2021

JCB zeigt wasserstoffbetriebenen Telestapler

JCB prescht voran: Der britische Baumaschinenhersteller hat am Dienstag auf einer Veranstaltung im Zentrum von London die Prototypen eines wasserstoffbetriebenen Loadall-Teleskopladers und Baggerladers vorgestellt.

Das Unternehmen hofft, die ersten Modelle bis Ende 2022 zur Serienreife zu bringen und hat weitere 100 Millionen Pfund (knapp 120 Millionen Euro) in die Entwicklung von wasserstoffbetriebenen Motoren investiert. Außerdem will das Unternehmen weitere 50 Ingenieure anheuern, zusätzlich zu den 100 Ingenieuren, die jetzt schon an dieser Technologie arbeiten.
Anthony Bamford (l.) mit dem britischen Premierminister Boris Johnson

Der britische Premierminister Boris Johnson, der an der Veranstaltung teilnahm, sagte: „Großartige britische Hersteller wie JCB entwickeln innovative Lösungen, um die Treibhausgasemissionen zu senken und die grüne industrielle Revolution in Großbritannien voranzutreiben. Es war fantastisch, die supereffizienten Wasserstoffmotoren von JCB zu sehen, die die britische Produktion auf ein neues Level bringen und uns dabei helfen könnten, unsere Klimaziele schnell zu erreichen und die britische Wasserstoffwirtschaft voranzutreiben – ein spannender Bereich, der für die Bewältigung des Klimawandels, die Schaffung neuer Arbeitsplätze und das Einwerben von Investitionen von entscheidender Bedeutung sein wird.“
JCB hat heute einen Prototyp seines wasserstoffbetriebenen Teleskopladers 542-70 mit einer Hubhöhe von sieben Metern und 4,2 Tonnen Hubkraft vorgestellt

Der Vorsitzende von JCB, Anthony Bamford, fügte hinzu: „Unsere Art von Maschinen muss mit etwas anderem als fossilen Brennstoffen betrieben werden. Wir investieren in Wasserstoff, da wir nicht glauben, dass Elektroantrieb die Allround-Lösung ist, insbesondere nicht für unsere Branche, da er nur für den Antrieb kleinerer Maschinen verwendet werden kann. Das bedeutet, dass wir weiterhin Motoren herstellen werden, aber es werden supereffiziente, erschwingliche Hightech-Wasserstoffmotoren mit null CO2-Emissionen sein, die mit Hilfe unserer bestehenden Lieferbasis schnell auf den Markt gebracht werden können. Dies werden die ersten Wasserstoffmotoren unserer Branche sein, entwickelt in Großbritannien von britischen Ingenieuren. Wasserstoffmotoren haben das Potenzial, dem Vereinigten Königreich zu helfen, die CO2-Emissionsziele schneller zu erreichen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK