09.12.2021

Stärkster im Fuhrpark

Wasel rüstet sich für die Zukunft: Die Firma aus Bergheim bei Köln hat einen Liebherr-Raupenkran LR 11000 erhalten und baut damit ihre Palette an Gittermastkranen weiter aus. Der 1.000-Tonner ist der fünfte und zugleich stärkste große Gittermastkran des Unternehmens. Seine erste Bewährungsprobe bestand der LR 11000 in einem Windpark in Nordrhein-Westfalen.

Erst im Sommer dieses Jahres hat das Unternehmen einen LR 1700-1.0 übernommen, das jüngste Raupenkranmodell von Liebherr. Der nun erworbene Gittermastkran LR 11000 bietet noch mehr Leistung. Matthias Wasel, der zusammen mit seinem Bruder Thomas die Geschäfte führt, erklärt: „Die Anforderungen an Traglast in der Industrie und für Projekte der öffentlichen Infrastruktur steigen. Auch die Türme von Windkraftanlagen werden immer höher. Deshalb haben wir uns für den 1.000-Tonner von Liebherr entschieden. So sind wir auch für die nächste Generation von Windkraftanlagen gut aufgestellt.“

Thomas Wasel ergänzt: „Der LR 11000 ist nun der fünfte große Gittermastkran in unserem Fuhrpark. Alle unsere Krane kommen von Liebherr. Wir sind von den Liebherr-Produkten überzeugt, speziell auch im Bereich der Raupenkrane. Es ist natürlich auch ein Vorteil, im Bereich der Großkrane bei Bedienung, Transport und Wartung auf einen Hersteller zu setzen.“
Mit dem Klapprahmen wird der Derrickballast beim Aufrichten des Hauptauslegers auf maximalen Radius verstellt

Die ersten Einsätze des LR 11000 plant Wasel für die Montage von Windkraftanlagen, später sollen auch Einsätze in der Industrie folgen. So führte der erste Einsatz den Neuzugang zu einem Windpark in Coesfeld in Nordrhein-Westfalen. Hier musste sich das neue Flaggschiff der Flotte bei der Montage einer Anlage mit 170 Metern Nabenhöhe bewähren.

Julian Schmidt, Technischer Leiter bei Wasel, sagt: „Der starke SL10-Ausleger war ein wichtiges Kriterium für den LR 11000. Und hier im Windpark brauchen wir diese Leistung. 136 Tonnen einschließlich Hakenflasche und Anschlagmittel mussten auf die extreme Höhe von 170 Metern bei 29 Meter Ausladung gebracht werden.“

750 Tonnen Ballast: Dazu wurde der Kran mit dem speziellen Windkraftsystem SL10DF2BV gerüstet: 162 Meter Hauptmast, zwölf Meter feste Spitze, 210 Tonnen Drehbühnenballast, 90 Tonnen Zentralballast und 450 Tonnen Derrickballast.

Wasel beschäftigt über 400 Mitarbeiter und betreibt rund 140 Liebherr-Mobil- und Raupenkrane. Außerdem ist das Unternehmen Liebherr-Händler für Turmdrehkrane und betreibt selbst über 400 Turmdrehkrane Made in Biberach.
Florian Maier, Erich Schneider, beide von Liebherr, Thomas Hagedorn von der Hagedorn Holding, Matthias Wasel von der Firma Wasel, Christoph Kleiner von Liebherr, Thomas Wasel von der Firma Wasel, Christian Hülsewig von Hagedorn Management und Dieter Walz von Liebherr (v.l.)

Kommentare

Construction_Influencer
Interessante Entwicklung der Firma Wasel. Im Sinne von Unternehmensentwicklung: Alles richtig gemacht! Toll! Lese ich das richtig oder ist ein Abbruchunternehmer jetzt auch Händler von Liebherr? Ob sowas gut ankommt bei Kunden, die selbst Bauunternehmer sind kann ich mir nicht vorstellen...

10.12.2021
Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK