14.12.2021

AFI übernimmt MBS

Die britische Vermietungsgruppe AFI hat den größten Teil der Vermögenswerte des in Großbritannien ansässigen Vermieters MBS Access erworben. MBS Access hat sich auf die Vermietung von Raupenarbeitsbühnen konzentriert.

MBS firmiert sinnigerweise unter dem Markennamen Spiderlift, welcher Teil des auf reinen Vermögenswerten basierenden Deals ist, der den Firmenwert, die Telefonnummern, die Marke Spiderlift und die Website-Domain sowie den größten Teil der Mietflotte umfasst. Diese besteht aus 40 Raupenarbeitsbühnen mit Arbeitshöhen zwischen 11 und 42 Metern. Das erworbene Unternehmen wird Teil des AFI-Geschäftsbereichs Wilson Access Truck Mount & Spiderlifts sein. Weitere Einzelheiten der Übernahme wurden nicht bekanntgegeben. MBS Access verfügte Ende letzten Jahres über ein Gesamtvermögen von etwa 2,7 Millionen Pfund, wird aber weiterhin als Unternehmen tätig sein. Wilson beabsichtigt, den Namen Spiderlift für seine Flotte von Raupenarbeitsbühnen zu verwenden.

Pete Wajner, Geschäftsführer von Wilson Access, sagt: „Wir freuen uns, die Flotte und den Namen Spiderlift von MBS Access zu erwerben. Es handelt sich um eine sehr ausgewogene Flotte. Die über 30 Meter Arbeitshöhe bietenden Raupenbühnen und die Hybridgeräte werden unsere bestehende Wilson-Access-Raupenbühnenflotte ergänzen und es uns ermöglichen, ein vielfältiges und effizientes Sortiment anzubieten, um die Nachfrage zu befriedigen, da immer mehr unserer Kunden bestrebt sind, die Nachhaltigkeitsziele in ihren Lieferketten zu erfüllen.“

Wajner weiter: „Wir beabsichtigen, die Marke Spiderlift sowohl bei den bestehenden MBS-Kunden als auch bei den Kunden der AFI-Gruppe im weiteren Sinne zu fördern. Wir freuen uns, dass wir dieses Geschäft mit Martyn in kurzer Zeit vereinbaren und abschließen konnten, sodass er sein Ziel, aus dem Raupenbühnenverleih auszusteigen, erreichen kann.“
Pete Wajner von Wilson Access (l.) mit Martyn Bass von MBS

Der Gründer und Hauptaktionär von MBS, Martyn Bass, der diese Entscheidung getroffen hat, um sich auf sein Unternehmen MBS Grounds Maintenance zu konzentrieren, sagt: „Wir haben eine langjährige Beziehung zu Pete Wajner und dem AFI-Team von Wilson Access und freuen uns, dass das Unternehmen ein gutes neues Zuhause bekommt. In die Marke Spiderlift wurde in letzter Zeit viel investiert, und es ist schön zu wissen, dass das Wilson-Team sie weiterhin fördern wird. Wir freuen uns darauf, in Zukunft als Kunde mit ihnen zusammenzuarbeiten und zu sehen, wie sich das Unternehmen weiterentwickelt.“

MBS Access wurde 2006 gegründet, und zwar als MBS Grounds Maintenance, das sich auf Baumchirurgie und Gebäudewartung konzentrierte, beschloss, fünf Teupen-Kettenbühnen für den internen Gebrauch zu kaufen und sie nebenbei auch an andere zu vermieten, siehe: MBS adds spiders.

Im Jahr 2013 war das Vermietgeschäft so groß geworden, dass es vom Hauptgeschäft ablenkte. Deshalb holte Bass Ben Dobson von Facelift, einem seiner Wiedervermietungskunden, zu sich und ernannte ihn zunächst zum Manager für das Vermietgeschäft. Im folgenden Jahr gründeten sie das Unternehmen als eigenständige Firma, wobei Dobson als Mitgeschäftsführer fungierte und Anteile an dem neuen Unternehmen hielt.

MBS Access erwarb 2018 den Namen Spiderlift von Steve Hadfield. Dobson verließ das Unternehmen im Rahmen dieses Prozesses vor gut einem Monat.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK