24.01.2022

Palfinger gibt Gewinnwarnung aus

Gewinnwarnung: Preiserhöhungen und Probleme in den Lieferketten machen dem Salzburger Kranhersteller Palfinger zu schaffen. Das operative Ergebnis (EBIT) werde im ersten Quartal wie auch im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres „wesentlich“ niedriger ausfallen, verglichen mit den Vorjahreswerten, so der Konzern. Palfinger spricht von massiven Kostensteigerungen insbesondere für Energie und Rohstoffe.

In einer Mitteilung des Konzerns heißt es: „Die bereits an den Markt kommunizierten Preiserhöhungen wirken aufgrund des hohen Auftragsstandes stark zeitverzögert und können deshalb die Kostensteigerungen im 1. Halbjahr 2022 nicht ausreichend kompensieren. Für das 2. Halbjahr 2022 erwartet Palfinger die Wirksamkeit weiterer Preiserhöhungen und eine Kompensation des EBIT-Rückgangs des 1. Halbjahres 2022. Damit sollte das Ergebnisniveau des erfolgreichen Geschäftsjahres 2021 wieder erreicht werden können.“

Ab 2023 sollte sich das Ganze laut jetziger Einschätzung also wieder normalisieren. Zudem hinkt Palfinger mit dem Ausliefern hinter dem Zeitplan her. Der Überhang könne erst im Laufe des Jahres abgearbeitet werden, sagte CEO Andreas Klauser gegenüber Medien.

Kommentare

Construction_Influencer
Wenn man "Gewinnwarnung" als Suchbegriff eingibt, kommt Palfinger in den letzten 10 Jahren 5x. Gefolgt von Firmen wie Deutz und Cargotec (je 2x). Alles mitsamt gesunde Unternehmen. Bei Palfinger seit 2020 2x. Dem Spruch zufolge "der Fisch fängt beim Kopf zu stinken an" sollte man sich mal überlegen wer hier die Konsequenzen einer derartigen Fehlplanung ziehen sollte.... Palfinger Aktien hab ich längst keine mehr. Zu unsicher.

26.01.2022
Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK