01.02.2022

Sahalift baut im Süden neu

Eifrig am Expandieren: Am 19. Januar 2022 hat Sahalift aus Langenhagen bei Hannover den symbolischen ersten Spatenstich für den Neubau seiner Niederlassung in Süddeutschland gelegt. Auf der Schwäbischen Alb, in Giengen an der Brenz, entsteht auf einem 5.500 Quadratmeter großen Areal ein neues Gebäude mit einer Grundfläche von 950 Quadratmetern. Sahalift hat sich eigenen Angaben zufolge „ganz bewusst“ für die verkehrsgünstig sehr gute Lage entschieden.
Yama Saha (3.v.r.) beim rituellen Spatenstich

Bei strahlendem Sonnenschein erfolgte der Spatenstich im Industriepark A7 im Beisein von Firmenchef Yama Saha und seiner Frau, Thomas Diem (Kaufmännischer Geschäftsführer IP A7), Dieter Henle (Oberbürgermeister Stadt Giengen), Daniel Vogt (Bürgermeister Stadt Herbrechtingen), Helmut Schönberger (technischer Geschäftsführer IP A7), Sebastian Vetter (Wirtschaftsförderer Stadt Giengen) sowie Mitarbeitern der Firmen Sahalift und des Generalunternehmers Stahlbau Nägele sowie Freunden und Geschäftspartnern.

Das geplante Gebäude bietet Platz für eine integrierte Werkstatt, Büros für den Kundenservice sowie Lagerfläche für Neugeräte. Somit kann Sahalift auch im Süden den vollumfänglichen Service wie in Langenhagen bieten und dem Kundenwachstum gerecht werden, so der Plan. Yama Saha sagte: „Wir sind uns sicher, mit diesem Schritt die Kundenbindung unserer Kunden im Süden weiter stärken zu können und den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden.“ Die neue Niederlassung diene „als Ergänzung zu unserer Zentrale in Langenhagen und ist ein wichtiger Bestandteil für die gesamte Entwicklung der Sahalift GmbH“.
So soll der Neubau aussehen

Auch beide Stadtoberhäupter, Dieter Henle und Daniel Vogt, hoben die Perspektiven und das Potenzial des Standorts hervor: „Sie tätigen eine maßgeschneiderte Investition in einem Industriepark, der sich durch seine verkehrsgünstige Lage und viele weitere Vorteile auszeichnet: attraktive Angebote in unseren Städten, lebenswertes Miteinander, die umgebende Natur und bei all dem die gute Erreichbarkeit größerer Zentren. Gleichzeitig befinden Sie sich wirtschaftlich in bester Gesellschaft. Große Unternehmen sind vor Ort. Sie konnten eines der letzten Filetstücke im IP A7 erwerben und sichern sich damit beste Chancen für die rasche Bedienung Ihrer Kunden, für das Gewinnen von Fachkräften, für die Entwicklung Ihres neuen Standortes in Süddeutschland. Wir wünschen Ihnen im Namen der Städte Giengen und Herbrechtingen viel Erfolg und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!“

Sahalift vertreibt als Generalimporteur die Marken bzw. Produkte von Aichi, Almacrawler, Airo und Ommelift sowie zusätzlich Multitel im Endkundenbereich. Spezialisiert hat sich das Unternehmen auf den Verkauf, den Service und die Reparatur hochwertiger Arbeitsbühnen. Mit dem eigentlichen Bau wird – in Abhängigkeit von der Wetterlage – im Frühjahr begonnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK