25.08.2022

Magni geht rauf

Der chinesische Arbeitsbühnenhersteller Dingli bringt drei neue Teleskoparbeitsbühnen auf den Markt, die sich dem oberen Ende des Marktes für selbstfahrende Arbeitsbühnen annähern. Hierzulande sind die Bühnen über Magni zu beziehen. Es handelt sich um die Modelle BT36RT (36 Meter), die BT41RT (41 Meter) und die BT44RT (44 Meter). Die BT44RT hat ihr Testprogramm abgeschlossen und ist bereits auf dem Weg nach Deutschland, wo sie am Stand von Dingli auf der bauma '22 zu sehen sein wird. Die kleineren Modelle befinden sich derzeit noch in China in der Erprobung.

Jedes Modell ist in drei Leistungsvarianten erhältlich: Lithium-Elektroantrieb, Hybridantrieb mit Range-Extender-Dieselgenerator und reiner Deutz-Dieselantrieb – insgesamt also neun Neuheiten. Die maximale Reichweite des BT44 liegt bei 27,2 Metern mit 300 Kilogramm im Korb, während die maximale Tragfähigkeit von 454 Kilogramm bis zu 24,90 Meter weit hinausreicht.
Das neue Spitzenmodell Dingli BT44RT, erhältlich mit Elektro-, Hybrid- oder Dieselantrieb

Mit untergeschobenem Ausleger für den Transport liegt die Gesamtlänge bei 11,93 Meter

Bislang waren die 30-Meter-Geräte vom Typ BT30das Flaggschiff der Bühnenpalette des Herstellers. Die Einheiten wurden in seinem 2020 eröffneten deutschen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Zusammenarbeit mit Teupen entwickelt, nachdem Dingli eine 24-prozentige Beteiligung an dem westfälischen Unternehmen erworben hatte.

Sie folgen ebenfalls dem modularen Designkonzept von Dingli, das von den Magni-Ingenieuren im italienischen Entwicklungszentrum von Dingli entwickelt wurde, und haben einiges gemein mit den neuen Elektromodellen, die 2020 auf den Markt kamen.
Die Arbeitshöhe beträgt 44 Meter

Zu den Ausstattungsmerkmalen gehört ein neues System zur Verlängerung der Pendelachse, das nach Angaben des Unternehmens bei stehender Maschine durchgeführt werden kann, ohne dass es zu übermäßigem Reifenverschleiß kommt. Dadurch erhöht sich die Gesamtbreite von 2,45 Meter auf eine maximale Arbeitsbreite von 4,15 Meter. Allradantrieb und -lenkung sind Standard, und alle Geräte sind für den Transport in Standardcontainern ausgelegt, wobei die Standardräder durch Laderäder ersetzt wurden. Das Gesamtgewicht der BT44RT beträgt je nach Antriebsart rund 22 Tonnen. Die Gesamtlänge mit montierter Normalbereifung beträgt 11,93 Meter bei einer Breite von 2,45 Meter und einer Gesamthöhe von 2,82 Meter.
Verladung der BT44 in einen Container für die Reise nach München zur bauma

Alles fertig, los geht's!

Die BT44RT verfügt über einen fünfteiligen Teleskopausleger und einen hochbelastbaren 4,2-Meter-Jib mit 240-Grad-Gelenk. Es sieht so aus, als ob er für die Aufnahme eines Teleskop-Innenauslegers zu einem späteren Zeitpunkt konzipiert wurde; möglicherweise um ein 45-Meter-Modell zu schaffen? Die maximale Tragfähigkeit der Plattform beträgt 454 Kilogramm.

Ein vollständiger Vergleich wird in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift Cranes & Access veröffentlicht.


Vertikal Kommentar

Dingli hat sich eindeutig mit den beiden Hauptkonkurrenten – den 41-Meter-Modellen von Genie und JLG – auseinandergesetzt, und ein wichtiges Merkmal könnte die Tatsache sein, dass Dinglis Boomlift in einen Container passt. Aber er bietet auch einen Meter mehr Arbeitshöhe, eine konkurrenzfähige Reichweite und Korblast sowie eine größere Auslegerbeweglichkeit. Die Tatsache, dass ein praktisches vollelektrisches Modell verfügbar ist, könnte sich jedoch für viele Käufer als entscheidender Faktor erweisen.
Die Nachfrage nach Hubarbeitsbühnen dieser Größe hat in den letzten ein bis zwei Jahren zugenommen, zumal immer mehr Mietflotten in diesen Markt einsteigen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK