02.12.2022

Liebherrs neuer LRT 1130-2.1

Die bauma-Nachlese geht weiter: Liebherr hat Ende Oktober in München seinen dritten Rough-Terrain-Kran vorgestellt: den zweiachsigen LRT 1130-2.1 mit 130 Tonnen Traglast und einem siebenteiligen 60-Meter-Hauptausleger, der den Angaben zufolge der weltweit längste bei einem 2-Achs-Geländekran ist. Obendrein sei dies aktuell der einzige 130-Tonner auf einem zweiachsigen Fahrgestell.

Für den LRT 1130-2.1 steht eine 10,8-Meter-Einfachklappspitze oder eine 10,8 bis19 Meter lange Doppelklappspitze zur Verfügung. Sie wird unter den Winkeln 0, 20 oder 40 Grad angebaut oder kann optional hydraulisch von 0 bis 40 Grad gewippt werden. Mit einem zusätzlichen 7-Meter-Gitterstück als Teleskopverlängerung erreicht der neue Kran Hakenhöhen bis 85 Meter. Die Klappspitze wird rechts am Ausleger mitgeführt. Gleichzeitig kann eine 2,9-Meter-Montagespitze auf der linken Auslegerseite angebaut werden.
Der neue LRT 1130-2.1

Das Gerät hat eine Gesamtbreite von 3,40 Meter und eine Gesamthöhe von 3,85 Meter, während die Fahrgestelllänge 9,40 Meter beträgt. Ohne Ballast, jedoch mit Klappspitze und Hakenflasche, liegt das Transportgewicht bei 48 Tonnen. Es kann bis auf 44,8 Tonnen reduziert werden. Diese Werte seien einzigartig in der Klasse der starken 2-Achs-Geländekrane, hebt der Hersteller hervor. Für den 20-Tonnen-Ballast und Zusatzausrüstung ist ein genehmigungsfreies Standard-Transportfahrzeug ausreichend. Das Gegengewicht besteht aus drei Ballastplatten und wird in Selbstmontage über Ballastierzylinder an der Drehbühne befestigt.

„Safety first“: Der neue LRT ist serienmäßig mit Schiebeholmüberwachung ausgerüstet. Der Abstützzustand, auf Reifen oder Stützen, wird automatisch erkannt und in die Kransteuerung übernommen. Auch der Anbau des Ballasts an die Drehbühne und der Anbau der optionalen Doppelklappspitze inklusive seiner Winkelverstellung werden erfasst und überwacht.

Das Gerät ist serienmäßig mit einer neigbaren Kabine und dem variablen Abstützsystem Vario Base ausgestattet. Für die nötige Power sorgt ein 6-Zylinder Cummins-Verbrennungsmotor mit 188 kW (252 PS), der uneingeschränkt mit hydriertem Pflanzenöl HVO betrieben werden kann.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK