18.12.2009

bauma-Neuheit von Scheuerle

Der neue Scheuerle InterCombi PB ist mit zuschaltbaren Antriebsachsen ausgestattet und wird von einer ebenfalls zuschaltbaren PowerPack Unit (PPU) angetrieben. Die Entwicklung der Scheuerle-Ingenieure ersetzt so eine zusätzliche Zug- oder Schubmaschine auf Transportrouten mit Steigung. Außerdem kann der InterCombi PB sowohl als selbstfahrende Einheit als auch gekuppelt mit weiteren InterCombi-Plattformwagen betrieben werden.

Auf den ersten Blick ist der InterCombi PB ein ganz normaler Plattformwagen aus der Combi-Serie: gleiche Höhe, gleiche Breite, gleiche Kupplungen. Die Besonderheit: er ist mit Antriebsachsen ausgestattet und kann zusätzlich von einer PowerPack Unit (PPU) angetrieben werden.

Scheuerles InterCombi PB Kombination mit Schwanenhals

„Betrachtet man zum Beispiel die besonderen Herausforderungen des Transports von Windkraftanlagen, wird schnell klar, dass Scheuerle eine höchst innovative Transportlösung geschaffen hat. Extrem lange Rotorblätter, Turmsegmente oder äußerst schwere Gondeln werden tagtäglich an abgelegenste Stellen, über unwegsames Gelände, mit oft starker Steigung gefahren“, schildert das Unternehmen den Transportalltag.

Und so funktioniert das: Vor Fahrtbeginn startet der Fahrer das 150 kW starke PPU. Sobald eine einzige Zugmaschine nicht ausreichend Leistung aufbringt, um die Steigung zu bewältigen, das heißt die Geschwindigkeit auf unter 14 km/h fällt, startet der Antrieb ganz automatisch und sorgt damit für ausreichend Schub. Sobald die Steigung überwunden ist, schaltet sich der Zusatzantrieb ebenfalls automatisch wieder ab und die Geschwindigkeit kann entsprechend der Straßenverhältnisse wieder gesteigert werden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK