21.12.2009

Manitou erweitert Management

In einer außerordentlichen Hauptversammlung am Freitag in Ancenis hat Manitou beschlossen, zwei neue Mitglieder ins Führungsteam der Gruppe zu berufen. Neu im Aufsichtsrat sind Pierre-Henri Ricaud und Christopher Himsworth. Damit besteht der Aufsichtsrat nun aus neun Mitgliedern.

„Non-Executive Chairman of the Board”, also Aufsichtsratsvorsitzender ohne Geschäftsbereich ist Marcel Braud. Frau Jacqueline Himsworth ist seine Stellvertreterin. Als Präsident und CEO für wurde Jean-Christophe Giroux bestätigt. Christian Caleca wurde als Präsident der Rough-Terrain-Sparte bestätigt. Das Gremium hat sich außerdem neuen internen Regeln verschrieben.

Jean-Christophe Giroux meinte: “Die Sichtweite in unseren Märkten ist noch immer sehr schlecht, aber das 4, Quartal zeigt sich festigende Umsätze nach fünf Quartalen mit Rückgängen in Folge.“ Auch habe sich das Unternehmen bereits zu einem guten Teil an seine neuen Strukturen angepasst. Nur das US-Geschäft (Gehl) sei immer noch sehr schwach, so Giroux. Manitou führe zur Zeit Verhandlungen mit seinem Bankenkonsortium. Gehls schwache Performance wird sich demnach auch in der Gewinn- und Verlustrechnung des Konzerns niederschlagen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK