08.10.2010

Steht Großfusion vor der Tür?

Konecranes interessiert sich für Demag Cranes: Die Finnen sind an einer Übernahme des Düsseldorfer Kranherstellers interessiert. Allerdings könnten die Kartellbehörden den Finnen einen Strich durch die Rechnung machen.

Demag Cranes ist einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge ins Visier von Konecranes geraten. Das finnische Unternehmen ist vor allem interessiert am Servicegeschäft der Düsseldorfer.

Sollte die Übernahme zustande kommen, so entstünde ein Kranhersteller mit annähernd 15.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 2,6 Milliarden Euro. Beide Unternehmen stellen Industriekrane und maritime Krane her. Zu Demag Cranes gehört auch der Hafenmobilkranspezialist Gottwald. Umsatzmäßig ist Konecranes mit 1,7 Milliarden Euro etwa anderthalb Mal bis doppelt so groß wie Demag Cranes, das in diesem Jahr mit 900 Millionen Euro rechnet und zuvor 1,05 Milliarden Euro erwirtschaftete.

Konecranes-Vorstandschef Pekka Lundmark hatte die Spekulationen selbst angeheizt, indem er gegenüber der Börsen-Zeitung sagte, Konecranes könne "Hunderte Millionen Euro für Übernahmen ausgeben - wenn wir gute Akquisitionsziele finden". In diesem Jahr hat Konecranes bereits sechs Mal "zugeschlagen" und kleinere Akquisitionen getätigt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK