24.10.2001

Niftylift kommt nach Deutschland

Seit Anfang Oktober vertreibt die neu gegründete Niftylift GmbH die Produkte des britischen Arbeitsbühnenherstellers Niftylift. „Wir wollen am deutschen Markt stärker Präsent sein“ erklären Karl Obermüller und Carlo d’Agnolo, die Geschäftsführer der Niftylift GmbH, die Zielsetzung. Die Verantwortlichen bei Niftylift ebenso wie Obermüller und d’Agnolo erwarten aufgrund der Modellpalette und spezifischer Vorteile eine gute Nachfrage nach Niftylift Arbeitsbühnen.

Der Vertrieb erfolgt über drei Verkaufsniederlassungen, Prien am Chiemsee, Köln und Dresden. Für den After-Sale-Service stehen bereits bundesweit Partner zur Verfügung. Rund 20 Modelle - verschiedene Anhängerbühnen, selbstfahrende Arbeitsbühnen sowie kleinere LKW-Bühnen - stehen derzeit zur Verfügung. Die Geräte sind allesamt in metrischen Maßen gebaut.

Beide sind weiterhin mit ihrem Unternehmen Interlift im Gebrauchthandel sowie Neugeräten abseits der Niftyliftreihe tätig.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK