14.12.2001

Snorkel Europe GmbH schließt die Tore

Die Butzbacher Niederlassung von Snorkel wird Ende des Jahres geschlossen. Veränderungen gibt es auch in Großbritannien, von wo aus Rod Lean Ende des Jahres nach Australien zurückkehrt.

Wie es in Deutschland mit Snorkel weitergeht, war bis Redaktionsschluss nicht zu erfahren. Der bisherige Leiter Hassan Houmani verlässt den Konzern und beginnt ab Jahresbeginn 2002 in einem neuen Arbeitsfeld. Omniquip Textron ist derzeit mit mehreren Unternehmen im Gespräch, die Interesse daran bekunden, Ersatzteile, Service und auch den Neumaschinenverkauf zu übernehmen.
Omniquip Textron hat sich entschlossen seine deutsche Snorkel-Niederlassung zu schließen

Einer der ältesten europäischen Händler von Snorkel ist das belgische Unternehmen Heli. Peter Lippenson, Geschäftsführer von Heli, sagte gegenüber Vertikal.net, dass sein Unternehmen ein großes Snorkel-Ersatzteillager führt die das Unternehmen weiterhin anbieten wird. Er fügt hinzu, dass die Ersatzteilversorgung aus Amerika immer schon gut funktionierte. Er sagt auch, dass Heli weiterhin Neumaschinen von Snorkel verkaufen wird, aber wartet auf weitere Neuigkeiten aus den USA.

Dave O’Dell, Vice President Sales/Brand Management von Omniquip Textron, äußerte sich schriftlich gegenüber Vertikal.net. Er sagt, dass die Geschäfte normal weiter gehen und das Ersatzteile und der Service durch autorisierte Snorkel-Händler gewährleistet werde.


****************************************************
Anzeige: Ersatzteile und technischen Service für alle Snorkelgeräte von Heli. Fragen Sie Marcel oder Lindsay Tel.: +32 9 252 4222, Fax: +32 9 252 6848, Email: Heli@tijd.com
****************************************************

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK