Um alle Bilder zu sehen, registrieren Sie sich bitte und melden Sie sich an. Dadurch können Sie auch unsere Beiträge kommentieren und unseren E-Mail-Newsletter abonnieren. Klicken Sie hier, um sich zu registrieren
24.03.2015

Riwal verdoppelt Investitionen in Equipment

Die niederländische Vermietgruppe Riwal will in diesem Jahr mehr als 80 Millionen Euro in die Erneuerung und Erweiterung ihrer Mietflotte stecken. Das kommt in etwa einer Verdoppelung des Budgets gleich, denn im Jahr 2014 wurden rund 40 Millionen hierfür aufgewendet.

Im laufenden Jahr will das Unternehmen 3.000 neue Arbeitsbühnen und Teleskoplader anschaffen von Herstellern wie JLG, Genie und Holland Lift. Darunter auch zehn von JLGs Ultra-Boomlifts des Typs 1850SJ mit über 58 Metern Arbeitshöhe sowie Hybridmaschinen vom Typ JLG H340AJ. Bei Holland Lift wurde die neue 27,5-Meter-Hybridschere geordert, die auf der Intermat erstmals gezeigt wird: die HL-275 H25. Bei Genie deckt sich Riwal mit einer ungenannten Anzahl von Z33/18 und Z62/40 ein. Auch im Ausland will Riwal damit weiter expandieren.

Firmenchef Norty Turner sagt: „Als einer der führenden Arbeitsbühnenspezialisten wollen wir den Kunden die fortschrittlichsten Lösungen anbieten. Mit diesem Investment stellen wir sicher, dass unser Vermietprogramm neuer und vielfältiger ist.“
Bitte registrieren Sie sich, um alle Bilder zu sehen

Riwal will mehr als 3.000 neue Arbeitsbühnen und Telestapler kaufen, darunter zehn JLG 1850SJ-Boomlifte


1968 gegründet, ist das holländische Unternehmen mittlerweile in 18 Ländern auf vier Kontinenten aktiv.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK