03.08.2018

Der Kohle wegen

Ein Gottwald-Hafenmobilkran Modell 2 bestückt ein frisch gestartetes Terminal im italienischen Brindisi. Der Umweltdienstleister SIR – Sie werden fragen: Was zum Himmel ist das? – hat sich für den diesel-elektrischen G HMK 2304 in der Zwei-Seil-Variante entschieden, der bis zu 80 Tonnen wuchtet, 40 Meter Ausladung bietet und über eine 32-Tonnen-Motorgreiferkurve verfügt für effizientes Schüttguthandling. SIR ist auf Altlasten- und Asbestsanierung, Abfallsammlung und Industriedienstleistungen im Sektor Energie, Stahl und Öl spezialisiert – und schlägt hier Kohle um.

Inhaber und Geschäftsführer Antonio Roma erklärt die Hintergründe: „Wir haben eine Ausschreibung gewonnen, ein Kohlekraftwerk in Brindisi mit Importkohle zu beliefern, und haben die Gelegenheit genutzt, gleich unsere eigene Umschlagstätigkeit im Hafen von Brindisi zu starten. Der Modell-2-Kran wird eine Schlüsselrolle in der Lieferkette vom Massengutfrachter bis zum Kraftwerk spielen, da er langfristig einen produktiven und zuverlässigen Umschlag der ankommenden Kohle gewährleistet. Dank seiner herausragenden Vielseitigkeit kann er bei Bedarf auch Stückgut und Container be- und entladen. Wir haben uns deshalb für einen Kran entschieden, mit dem wir wachsen können.“
Der Neuzugang ist ein G HMK 2304 in der Zwei-Seil-Variante

Gebietsverkaufsleiter Gino Gherri von Konecranes Port Solutions zum italienischen Markt: „Zum einen investieren bestehende und neue Kunden derzeit in größere Krane, um der steigenden Nachfrage nach dem Be- und Entladen größerer Containerschiffe gerecht zu werden. Andererseits ist SIR ein hervorragendes Beispiel dafür, wie wir auch andere Terminals, einschließlich Mehrzweck- und Schüttgut-Terminals, mit Umschlaggeräten ausstatten können, die ihren speziellen Anforderungen perfekt entsprechen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK