03.12.2018

Polens erster Liebherr-Geländekran

Der polnische Kran- und Schwerlastspezialist Dzwigi Mazowsze Marcin Zielonka hat den ersten Liebherr LRT 1100-2.1 im Land erhalten. Der Geländekran mit hundert Tonnen Tragkraft verfügt über einen fünfteiligen 50-Meter-Hauptmast und kommt auf eine maximale Hubhöhe von 69 Metern. Standardmäßig hat der 2-Achser das variable Abstützsystem Variobase an Bord.

Der Neuzugang ist der erste Rough-Terrain-Kran in der Flotte des polnischen Unternehmens, das biher ausschließlich All-Terrain-Krane betrieben hat. Flaggschiff ist ein 500 Tonnen starker Liebherr LTM 1500.
Der erste Liebherr LRT 1100-2.1 in Polen geht ab Dzwigi Mazowsze Marcin Zielonka

Geschäftsführer Marcin Zielonka meint: „Ich interessiere mich schon seit geraumer Zeit für diesen Krantyp. Krane sind meine Leidenschaft, und ich freute mich auf die Gelegenheit, diese neue Maschine in der Praxis auszuprobieren. Der LRT 1100-2.1 wurde für unwegsames Gelände entwickelt und bietet eine Tragfähigkeit von 100 Tonnen. Er ist die perfekte Lösung für unseren Markt hier vor Ort. Ich sehe auch Vorteile für die Anwendung in einer nahegelegenen Raffinerie, wo der Platz an einigen Stellen sehr knapp ist. Auch hier sind hohe Sicherheitsanforderungen nötig. Aber wir sind bestens gerüstet, um diese mit den neuen Liebherr All-Terrain-Kranen zu erfüllen. Die variable Abstützbasis ist ein Feature, das die Sicherheit bei Kranarbeiten deutlich erhöht. All das ist beim LRT Standard.“
Artur Heiduk von Liebherr Polska übergibt den LRT Marcin Zielonka (v.l.)

Dzwigi Mazowsze Marcin Zielonka beschäftigt rund 40 Mitarbeiter und betreibt 16 Mobilkrane, davon 13 von Liebherr. Zu den weiteren Schwerpunkten des Unternehmens gehören Schwertransporte und die Vermietung von Arbeitsbühnen.




Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK