07.11.2006

JLG stellt neue Mastbühne vor

JLG arbeitet zur Zeit an einer neuartigen Hubarbeitsbühne. Das Modell 1230ES, eine Mastbühne mit Elektroantrieb, zeichnet sich dadurch aus, dass das elektrische Antriebssystem mit einem mehrphasigen hydraulischen Zylinder zusammenarbeitet, um die Hubplattform anzuheben.

Die Mastbühne 1230ES soll die JLG-Produktpalette erweitern


Die1230ES hat eine Plattformhöhe von 3,66 Meter, eine Tragkraft von 227 Kilogramm und bringt selbst 790 Kilo auf die Waage. Ihre Transportmaße betragen 76 Zentimeter Breite und 1,66 Meter Höhe.

Ausgestattet mit Vorderantrieb und Steuerung, soll die 1230ES optimal mit beengten Platzverhältnissen zurechtkommen. Das neue Gerät ist vor allem für den Einsatz in Innenräumen konzipiert.

Zur Zeit werden dem Unternehmen zufolge Betriebsversuche in Europa und Nordamerika durchgeführt. Die positive Resonanz führe nun dazu, dass die Produktion geplant werde und die Mastbühne im zweiten Quartal 2007 erhältlich sein soll.

Die laut JLG energiesparenden Motoren an den Vorderrädern liefern deutlich mehr Arbeitstakte als vergleichbare Maschinen und ermöglichen eine Geschwindigkeit von 4,8 km/h. Der hydraulische Zylinder liefert die Power, um die Plattform in nur zwölf Sekunden anzuheben oder abzusenken. Der dreiteilige Hubmast aus Stahl sei praktisch wartungsfrei, da es keine Ketten, Kabel oder Rollen gibt, die angepasst werden müssten, teilte der Hersteller mit.

Die Steuerung erfolgt mit Hilfe eines einzigen Joysticks. Die Bühne weist eine Einstiegshöhe von 56 Zentimetern auf und eine, wie es heißt, „Saloon-artige Schwingtür“.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK