09.05.2019

Riwal investiert 100 Millionen Euro

Umfangreiche Investitionen: Der niederländische Vermietkonzern Riwal hat angekündigt, dass er in diesem Jahr an die hundert Millionen Euro in 2.000 neue Maschinen für ihre Flotte investieren wird. Nach Angaben des Unternehmens werden rund 75 Prozent der Neuinvestitionen in die Flottenerweiterung fließen, um die internationale Wachstumsstrategie zu unterstützen, während die restlichen 25 Prozent in die Flottenerneuerung fließen.

Zu den 2.000 Neuanschaffungen gehören Scherenarbeitsbühnen, Gelenk- und Teleskopbühnen, Teleskoplader sowie eine Vielzahl von Nischenprodukten. Die Bühnen sollen größtenteils von JLG, Genie, Holland Lift und Skyjack stammen, während die Teleskoplader bei Manitou, Magni und JCB geordert werden.

Ein erheblicher Teil des neuen Auftrags wird aus Elektro- und Hybridmaschinen bestehen, zumal das Unternehmen hierbei zuletzt verstärkt auf Nachhaltigkeit gesetzt hat. Beispiele sind die Elektrogelenkteleskope JLG H800AJ mit 26,4 Metern und Genie Z-60 FE mit 20 Metern Arbeitshöhe ebenso wie Holland Lifts 27,5-Meter-Hybridschere HL-275H25. Darüber hinaus wird Riwal weiterhin in die Umrüstung großer JLG-Dieselboomlifte bis 42 Meter in rein elektrische Maschinen investieren.
Die Holland-Lift-Schere HL275-H25

Chief Operating Officer Pedro Torres sagt: „Diese Flotteninvestition ist für unsere Wachstumsstrategie und unsere Mission, das beste Kundenerlebnis zu bieten, von entscheidender Bedeutung. Wir expandieren geografisch und eröffnen neue Depots und können die Kundenbedürfnisse durch die Lieferung einer neueren, breiteren Palette von Zugangsgeräten erfüllen. Mit umweltfreundlicheren Modellen wollen wir unsere Kunden dabei unterstützen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK