02.08.2019

Kran demoliert Fußballplatz

Im nordspanischen San Sebastián ist gestern ein fünfachsiger Kran auf das Fußballfeld im Anoeta-Stadion umgekippt.
Die Stützen des Krans waren nur ein Stück weit ausgefahren

Der Kran, ein Grove GMK5130/1 mit 130 Tonnen Traglast, der sich im Besitz des Kranvermieters Usabiaga befindet und von diesem betrieben wird, wurde eingesetzt, um neue Treppen in die obere Etage der neuen Nordtribüne zu setzen.

Der Kran wurde mit so aufgestellt, dass die beiden hubseitigen Stützen vollständig ausgefahren waren, während die beiden hinteren nur leicht ausgefahren waren, um Schäden am kostbaren Rasenplatzzu vermeiden. Der Bediener fuhr jedoch den vollständig eingefahrenen Hauptausleger auf seine maximale Höhe/Steilstellung aus und schwenkte mit montiertem Gegengewicht über die Seite. Das Offensichtliche geschah: Der Kran kippte nach hinten, wobei das Gegengewicht ein ordentliches Loch in den Rasen reißen konnte.
Der vollständig eingefahrene und komplett aufgerichtete Ausleger plus Gegengewicht erwies sich als zu viel für die knappe Abstützbasis

Glücklicherweise wurde niemand verletzt, und das nächste Spiel im Stadion steht erst Mitte September an. So steht genügend Zeit zur Verfügung, um den heiligen Heimplatz der lokalen Mannschaft Real Sociedad San Sebsatián zu reparieren.

Die neue Tribüne soll die Sitzkapazität von 32.000 auf rund 42.300 Plätze steigern. Das Projekt soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.
Der Schaden am Rasenplatz fällt nun weitaus größer aus als wenn man mit richtig verteilten Auslegerlasten gearbeitet hätte

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK