22.08.2019

Bravi lässt Sprint TL vom Band laufen

Der italienische Arbeitsbühnenhersteller Bravi hat mit der Produktion des neuen Sprint TL begonnen, einer speziellen Reifenhandling-Version seines selbstfahrenden Lifts Sprint.

Der Sprint TL wurde Anfang des Jahres auf der bauma als Prototyp vorgestellt. Er bietet eine Arbeitshöhe von bis zu 5,35 Metern und soll das Ein- und Auslagern von Reifen und Rädern aus Lagerregalen in einer Lager-, Werkstatt- oder Verkaufsumgebung erleichtern.
Das Aufnahmegestell neigt sich zum einfachen Beladen nach vorne


Das Aufnahmegestell kippt nach vorne, wenn die Bühne eingefahren ist, und kann leicht mit bis zu vier Reifen und einem Gesamtgewicht von 100 Kilogramm beladen werden. Wenn die Bühne hochfährt, wird das Gestell wieder in die Horizontale gebracht, sobald das anvisierte Regal erreicht ist. Die Reifen können leicht ins Regal eingebracht werden, indem die Bodenplatte über ein Kettenantriebssystem angehoben wird, um den nächsten Reifen zum Bediener zu bringen. Genau andersherum geht es bei der Entnahme von Reifen aus dem Regal zu. Dies macht nicht nur die Kommissionierung und Lagerung von Reifen sicherer und einfacher, sondern erhöht auch die Effizienz und die Anzahl der Reifen, die auf einem bestimmten Platz gelagert werden können. Die Plattform hat eine Gesamtbreite von 81 Zentimetern und kann eingefahren mit einer Geschwindigkeit von bis zu 5 km/h fahren.
Das Gestell bewegt sich in die Horizontale, sodass die Reifen vom oder ins Regal gerollt werden können

Bravi-Generaldirektor und Low-Level-Access-Pionier Pierino Bravi war stark an der Entwicklung des Modells beteiligt. Als er bei der Einführung sprach, sagte er: „Die gewöhnliche Wartung aller europäischen Fahrzeugflotten umfasst den saisonalen Reifenwechsel. Und angesichts der ständig zunehmenden Größe und des zunehmenden Gewichts ist es notwendig geworden, an Lösungen zu denken, die die Ermüdung der Bediener verringern, die Lagerfläche optimieren und ein insgesamt besseres Zeitmanagement ermöglichen, um die größtmögliche Anzahl von Kunden zu bedienen.“

Vertriebsleiterin Marina Torres fügte hinzu: „Da der EU-Fuhrpark allein in den letzten fünf Jahren um 5,7 Prozent gewachsen ist, von 243 auf 257 Millionen, und es den statistische Daten zufolge im Schnitt 511 Autos pro 1.000 Einwohner gibt, wurde der Sprint TL speziell für die Bedürfnisse vieler in der Branche tätiger Unternehmen entwickelt. Er ist das Ergebnis von mehr als zehn Jahren kontinuierlicher technischer Verbesserungen der Sprint-Serie.“

Das neue Modell wird in diesem Herbst auf einer Reihe von Messen zu sehen sein, darunter auf den Branchenevents JDL im französischen Beaune, auf der GIS im italienischen Piacenza und auf der APEX Asia in China sowie der IMHX in Birmingham, England. Konsultieren Sie die Veranstaltungsrubrik auf Vertikal.Net für weitere Informationen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK