20.09.2019

Neuer 300-Tonner für Wiesbauer

Der Nächste bitte: Wiesbauer geht in Demags AT-Kran-Skala tonnagemäßig runter und übernimmt nach einem 700 Tonnen AC 700-9 und einem 500 Tonnen AC 500-8 nun einen 300-Tonner vom Typ AC 300-6.

„Wir haben uns für den neuen AC 300-6 entschieden, weil er unserer Meinung nach die Nummer 1 seiner Klasse ist – er kann einfach alles ein bisschen besser als seine Mitbewerber“, sind sich Geschäftsführer Thomas Wiesbauer und Junior Florian Wiesbauer einig, die den Kran gemeinsam mit ihren Kranfahrern Jochen Valent, Uli Klemm und Bernd Neubauer in Zweibrücken abgeholt haben.

Der Krandienstleister aus Bietigheim-Bissingen wird den neuen All-Terrain-Kran in erster Linie für den Auf- und Abbau von Turmdrehkranen auf den zahlreichen Baustellen im Stuttgarter Stadtgebiet einsetzen. Denn hier könne der Kran eine ganze Reihe seiner konstruktiven Vorteile ausspielen: „Dazu gehört neben dem langen 80-Meter-Ausleger und den hohen Traglasten auch mit Verlängerung nicht zuletzt der sehr kompakte Unterwagen. Der kann bei Stadteinsätzen entscheidend sein, denn hier zählt manchmal jeder Zentimeter“, weiß Thomas Wiesbauer.

Bei so viel Lob ist es nicht verwunderlich, dass demnächst ein weiterer Demag-Kran bei Wiesbauer aufschlagen wird: Noch in diesen Tagen wird das Unternehmen seine Kranflotte mit einem 130 Tonnen starken AC 130-5 weiter vergrößern.
(v.l.) Thomas Wiesbauer mit Michael Zieger von Demag sowie Ulrich Klemm, Bernd Neubauer, Jochen Valent und Florian Wiesbauer von der Firma Wiesbauer

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK