08.10.2019

Ruthmann weiht neues Werk in Italien ein

Eröffnung für Ecoline: Im italienischen Montescudo, in der Provinz Emilia Romagna unweit von San Marino, hat Ruthmann sein neues Werk für Blueline- und Ecoline-Arbeitsbühnen eingeweiht. Mit dem Neubau erhöht der münsterländische Hersteller seine Produktionskapazität für beide Serien. Hintergrund ist die gestiegene Nachfrage weltweit, heißt es.
Das neue Werk von Ruthmann Italia aus der Luft

Die zahlreichen Gäste, unter anderem Kunden, Lieferanten und Sales-Partner, konnten sich vor Ort einen Eindruck von der Produktion machen und die Geräte live erleben. Bei guter Stimmung und ebensolchem Essen wurde anschließend gebührend gefeiert.
Die Eröffnungsfeier

Die Tafel

Zudem hat der Hersteller einige seiner Gäste ausgezeichnet. So bekam Ebbe Christensen von ReachMaster die Auszeichnung des Dealer of the Year 2019 und Franco Venturi von Atlantic Fluid Tech nahm den Titel des Supplier of the Year 2019 mit nach Hause.
(v.l.) Gianni Marti von Ruthmann Italia, Rolf Kulawik von Ruthmann und der ‚Händler des Jahres‘, Ebbe Christensen

2015 gab es bei Bluelift – so hieß das Unternehmen, bevor es zu Ruthmann Italia wurde – eine Werkshalle für Schweißarbeiten und Montage. Insgesamt arbeiteten dort 20 Mitarbeiter, davon 14 in der Produktion. 2018 schon wurde die erste neue Werkshalle errichtet. Nach zwei Jahren unter der Flagge von Ruthmann sind 35 Mitarbeiter in Montescudo tätig, wovon 27 für Montage- und Schweißarbeiten zuständig sind – nein: waren. Denn heute, nach vier Jahren, wurde die neue Produktionshalle für die Montage der Ecoline-Reihe gebaut. Mit jetzt 43 Produktionsmitarbeitern und 55 insgesamt plant Ruthmann, die Produktion der Arbeitsbühnen zu verdreifachen.
(Die Belegschaft von Ruthmann Italia

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK