28.04.2020

Besuch per Bühne

Nach Beispielen in den USA Ende März gibt es auch in Europa erste Verwandtenbesuche per Bühne: Die belgische Firma Group-F Hoogwerkers ermöglicht es Menschen, ihre Liebsten von außen, von der LKW-Arbeitsbühne aus zu sprechen und zu besuchen. Denn reguläre Besuche in Alten- und Pflegeheimen sind zum Schutz der Heimbewohner während der Corona-Pandemie tabu.

Die Idee dazu hatte Firmenchef Tristan Van Den Bosch, wie er gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters berichtet: „Vor zwei Wochen fuhr ich auf dem Weg zur Arbeit in Antwerpen an einem Seniorenheim vorbei und sah, wie jemand seiner Mutter in der oberen Etage zuwinkte. Ich dachte mir, da wir einen ernsten Geschäftsrückgang verzeichnen, können wir den Mann mit unseren Maschinen hoch zu dem Fenster bringen. Und das taten wir.“
Innovative Besuchsmethode: Abstand garantiert

So können Menschen ihr Liebsten trotz der strengen Auflagen live und direkt zu Gesicht bekommen und zehn bis 15 Minuten mit ihnen sprechen – von der Plattform zum Fenster, vom Arbeitskorb zum Balkon. Ähnliche Einsätze sind beispielsweise auch von Boels per Scherenarbeitsbühne bekannt. Tolle Sache!

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK