22.05.2020

Vierter LR 13000 übergeben

Alle zwei Jahre einer: Das russische Bauunternehmen Titan-2 hat den vierten 3.000-Tonnen-Raupenkran LR 13000 von Liebherr übernommen.

Der Kran verfügt über einen bis zu 120 Meter langen Hauptausleger und einen 126 Meter langen Wippausleger und kann so mit einer maximalen Gesamtsystemlänge von 246 Metern aufwarten. Das Standardgegengewicht des Oberwagens reicht von 400 bis 750 Tonnen, während ein hängendes Superlift-Gegengewichtssystem von bis zu 1.500 Tonnen mit einem 54 Meter langen Derrickausleger erhältlich ist. Dem Unternehmen zufolge ist der LR 13000 der einzige Raupenkran dieser Größenordnung, der auch ohne Derrickballast arbeiten kann.

Von Liebherr-Seite waren neben Ehingen-Geschäftsführer Christoph Kleiner auch Willi Liebherr und Sophie Albrecht – beide Familiengesellschafter sowie Mitglieder der Spartengeschäftsführung Fahrzeugkrane – bei der Übergabe des LR 13000 mit dabei. Der 3.000-Tonner soll in den kommenden zehn Jahren beim Bau eines Kernkraftwerks in der Türkei zum Einsatz kommen.
Der LR 13000 dürfte der größte konventionelle Raupenkran weltweit sein

Der LR 13000 ist der leistungsstärkste konventionelle Raupenkran auf dem Markt und der vierte, der seit seiner Einführung vor acht Jahren verkauft wurde. Mammoet hatte 2012 das erste Gerät erhalten.
Suchbild für Fortgeschrittene: Willi Liebherr, Sophie Albrecht und Christoph Kleiner bei der Übergabe des LR 13000

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK