24.07.2020

Nach Algerien ausgeliefert

Noch'n Quartett: JLG hat erneut vier Ultrabooms vom Typ 1250AJP an den Baukonzern ENGTP in Algerien geliefert. Dahinter verbirgt sich die „Nationale Gesellschaft für große Erdölprojekte“ (Entreprise Nationale des Grands Travaux Pétroliers), ein Unternehmen, das auf Bauprojekte im Erdöl-, Gas- und allgemein im Energiesektor spezialisiert ist.

Die Lieferung erfolgte durch den offiziellen JLG-Händler Fayalift. Vorausgegangen war, dass JLG eine entsprechende Ausschreibung gemäß dem Beschaffungsverfahren der Sonatrach-Firmengruppe für sich entscheiden konnte. Bereits vor einem Jahr erhielt ENGTP sechs Gelenkteleskoparbeitsbühnen des US-Herstellers. Insgesamt sind zehn geordert worden; die sind hiermit ausgeliefert.

FE Mouaci von ENGTP erklärt: „ENGTP betreibt eine Flotte von 28 JLG-Maschinen mit unterschiedlichen Arbeitshöhen. Die Bühnen sind an all unseren Standorten im Norden und Süden Algeriens beim Bau großer Öl- und Gasunternehmen im Einsatz. Die Arbeitsumgebung ist rau, aber die JLG-Maschinen arbeiten durch unter schwierigen Bedingungen. Die Ausrüstung hat sich als sehr zuverlässig erwiesen, sodass wir die Projekttermine einhalten und unsere Dienstleistungen erheblich verbessern konnten.“
JLG-Ultraboom im Einsatz beim Projekt Gassi Touil

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK