28.08.2020

Comansa überarbeitet 11LC-Serie

Der spanische Turmdrehkranhersteller Comansa hat seine 11LC-Serie von spitzenlosen Obendrehern überarbeitet und wird die Modifikationen in Kürze auch in seine 16LC-Baureihe integrieren.

Das Unternehmen wird auch eine 6-Tonnen-Version seines 8 Tonnen starken 11LC150 herausbringen und damit die 11LC-Reihe auf fünf Modelle mit Tragfähigkeiten von fünf, sechs und acht Tonnen und Auslegerlängen bis zu 65 Metern mit Spitzenkapazitäten von 1.700 Kilogramm erweitern Mit dem Power-Lift-System, das jetzt standardmäßig integriert ist, sind es maximal 1.870 Kilogramm. Das Power-Lift-System bietet eine zehnprozentige Verbesserung der Traglasten bei reduzierten Hubgeschwindigkeiten.
Der überarbeitete Comansa 11LC

Zu den Verbesserungen gehören Änderungen an den Katzkopf- und Auslegerabschnitten, die einen leichteren Zugang zur Krankatze ermöglichen, während ein neuer Einzelwagen, der einen manuellen Einzel-/Doppelseilwechsel durch den Bediener direkt vom Boden aus ermöglicht, als Option erhältlich ist. Neue Potentiometer an den Hub- und Laufkatzenzügen sollen die Leichtgängigkeit der Steuerung und die Feineinstellung verbessern, wodurch das Bewegen und präzise Positionieren empfindlicher Lasten erleichtert wird. Die 6-Tonnen-Modellen bekamen einen neuen 18kW-Hubzug verpasst, der weniger Leistung benötigt und gleichzeitig die Trommelkapazität und -geschwindigkeiten beibehält.
Änderungen an den Katz- und Auslegersektionen, die einen leichteren Zugang zur Laufkatze ermöglichen

Die 24- und 37-kW-Hubmotoroptionen sind jetzt mit dem Effi-Plus-System ausgestattet, das den Hub erhöht und die Geschwindigkeiten für leichte Lasten senkt, ohne den Stromverbrauch zu erhöhen. Die Krane sind jetzt mit der neuen Cube-Kabine der Größe M ausgestattet, zusammen mit einer in der Größe veränderten und neu gestalteten Plattform für eine einfachere Montage und Wartung. Im Inneren der Kabine wurde die Sitzposition geändert, um den Bedienerkomfort zu verbessern.
Die neue Cube-Kabine der Größe 'M'

Das Quick-Set-System, das bereits in der Serie 21LC eingebaut ist, wird nun als Option für die 11LC-Kranfamilie erhältlich sein und soll dazu beitragen, die Inbetriebnahme und Kalibrierung eines Turmdrehkrans nach der Montage zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Wie bereits erwähnt, sollen die oben genannten Features auch für die drei Modelle der Serie 16LC eingeführt werden, die Traglasten von acht, zehn oder zwölf Tonnen und Auslegerlängen bis zu 70 Metern bieten; mit Auslegerspitzenkapazitäten von 2.150 Kilogramm bzw. 2.356 kg bei aktiviertem Power-Lift-System.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK