23.09.2020

Neuer Chef für Nationwide

Nachfolge geklärt: Loxam hat Paul Rankin zum Geschäftsführer des britischen Unternehmens Nationwide Platforms ernannt.

Ab Oktober wird er den Leiter der Powered Access Division von Loxam, Don Kenny, ersetzen, der diesen Posten seit März interimistisch innehatte, nachdem der vorige Geschäftsführer Colin Hotchkiss in eine neue Funktion bei Loxam wechselte (siehe: Nationwide Platforms wechselt Spitze.

Rankin ist seit 2014 Geschäftsführer von Rapid Access, dem Bühnengeschäft von Loxam im Nahen Osten. Bevor er zur Firmengruppe stieß, war er bei Johnson Controls, wo er in den letzten zehn Jahren als regionaler Geschäftsführer für die Golfregion tätig war.
Paul Rankin

DonKenny sagt: „Paul Rankin verfügt über einen Reichtum an Wissen, Erfahrung und Verständnis der Höhenzugangstechniksbranche und über die erwiesene Fähigkeit, Organisationen zum Erreichen ihrer Ziele zu führen – was besonders wichtig ist, da unser Sektor mit den anhaltenden Herausforderungen von Covid-19 konfrontiert ist. Er verlässt ein gut eingespieltes Team bei Rapid Access im Nahen Osten und stößt zu einem anderen gut eingespielten Team hier bei Nationwide Platforms hinzu. Ich glaube, dass Paul mit seiner starken Führung und seinem Schwerpunkt auf organischem Geschäftswachstum, Kundenerfahrung und Mitarbeiterengagement das britische Geschäft weiter ankurbeln wird, damit wir unsere strategischen Ziele erreichen und neue Höhen erreichen können.“

Der neue MD Paul Rankin fügt hinzu: „Ich habe das Privileg, mich einem großartigen Team in Großbritannien anzuschließen. Unser Schwerpunkt wird sicherlich darauf liegen, die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen, wenn nicht gar zu übertreffen.“

Und was passiert bei Rapid Access? Steve Ceney folgt auf Rankin als Geschäftsführer von Rapid Access, nachdem er vor neun Jahren der damaligen Lavendon-Gruppe beigetreten war. Er begann sein Berufsleben bei der britischen Armee, bevor er in die Baudienstleistungsbranche wechselte, wo er in seiner Zeit vor Lavendon mehr als 20 Jahre tätig war. In den letzten drei Jahren arbeitete er in verschiedenen Teilen der Gruppe und leitete eine Reihe von Programmen im Zusammenhang mit Veränderungen sowohl in Europa als auch im Nahen Osten, war aber zuvor Geschäftsführer von Rapid Access Bahrain und Saudi-Arabien.
Steve Ceney

Kommentare