24.09.2020

Z-45 FE legt guten Verkaufsstart hin

Geglückter Auftakt: „Die Verkäufe der ersten neuen Genie Z-45 FE-Hybrid-Gelenkteleskoparbeitsbühnen durch autorisierte Genie-Händler an europäische Kunden laufen gut an“, vermeldet der US-Hersteller Genie. Zahlreiche Vermieter haben die 16-Meter-Bühne Z-45 FE (oder das 20-Meter-Modell Z-60 FE) bereits geliefert bekommen und erste Einsatzerfahrungen mit den Hybridbooms gesammelt.
Jørgen Martinsen

Genies dänischer Geschäftspartner Joma Lift hat erst eine, dann zwei weitere Z-45 an seinen Kunden Lift & Loft veräußern können – und zwei Z-60 (jeweils FE). „Als erstes skandinavisches Unternehmen, das eine Z-60 FE angeschafft hat, und in dem Bemühen, seine grüne Philosophie auch nach außen hin wirken zu lassen, hat Lift & Loft inzwischen je zwei weitere Genie Z-45 FE und Z-60 FE Hybridbühnen bei uns in Auftrag gegeben“, freut sich Joma-Lift-Geschäftsführer Jørgen Martinsen. Ihm zufolge ist Umweltschutz ein Schlüsselfaktor beim Geräteverkauf in Dänemark. Da sei der dänische Markt ausgesprochen sensibel.
Doornbos hat gleich vier Z-45 FE genommen

Ähnliches gilt für die Niederlande, wo die Umweltbestimmungen sowohl auf Baustellen als auch in städtischen Bereichen erheblich strenger werden. Genies holländischer Vertriebspartner HDW konnte auf seinen Kunden Doornbos zählen, wie Jan-Willem Glaubitz ausführt, Marketingmanager bei HDW: „Unser Vermietkunde Doornbos Equipment, der vier Z-45 FE bestellt hat, betreibt im Zusammenhang mit seinem strikten Nachhaltigkeitsansatz zahlreiche Elektro- und Hybridgeräte. Weiterhin haben wir im August die erste Genie Z-45 FE an das Vermietunternehmen Kok Verhuur ausgeliefert.“
Jan-Willem Glaubitz

Aus Schweden wurden zwar noch keine konkreten Käufer gemeldet, dennoch ist sich Anders Åström, Vertriebsleiter von Liftexperten in Schweden, sicher: „Die Leistungsmerkmale der hybriden Genie Z-45 FE Gelenkteleskoparbeitsbühne machen sie zu einer außerordentlich vielseitigen Maschine. Diese Vielseitigkeit ist ein zentrales Argument für unsere Vermietkunden. Für Mietkunden wiederum bietet sich ein erhebliches Einsparpotenzial, da sie – statt eines Diesel- und eines Elektrogerätes – nur eine einzige Hybridmaschine mieten müssen, um zahlreiche Aufträge sowohl im Innen- als auch im Außenbereich ausführen zu können.“
Anders Åström

In Deutschland ist die Firma Wienold Lifte für Genies Stahl- und Aluminiumgeräte Partner der Wahl. Vertriebsleiter Christian Wienold erklärt: „Abgesehen von der umweltfreundlicheren Hybridtechnologie schätzt unser Kunde Pernes Hebesysteme die Leistung der Z-45 FE in allen Bereichen, ebenso die geringen Betriebskosten.“ Sie sei eine echte Hybridbühne, robust gebaut, mit hervorragenden Leistungsdaten – und obendrein günstiger in der Wartung als vergleichbare Dieselgeräte. (Dafür teurer in der Anschaffung.)
Dirk Wintering (l.) vom Vertrieb der Firma Wienold mit Sven Pernes, Geschäftsführer Pernes Hebesysteme

Auch in Frankreich erweitern kleinere und mittlere Vermietunternehmen ihr Angebot. Zu den Kunden zählt unter anderem Sofranel Location aus Nordfrankreich mit zwei 16-Meter-Hybridbooms. Inhaber Didier Descamps erklärt: „Die Anschaffung zweier Genie Z-45 FE Hybrid-Gelenkteleskope markiert den Start einer neuen ‚grünen‘ Produktgruppe, die wir separat vermarkten wollen. Wir gehen davon aus, dass diese neue ‚grüne‘ Kategorie in den kommenden Jahren schnell wachsen und einen deutlich größeren Anteil unserer Flotte bilden wird.“ Auch wenn die Kunden einen Tick mehr für die Maschinenmiete hinblättern müssen; dafür würden sie bei den Dieselkosten sparen, so Descamps.
Übergabe der Z-45 FE durch den Händler EMM an Sofranel

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK