06.10.2020

AMCS angelt sich weiteres Grand-Paris-Projekt

Acht an der Angel: Der französische Antikollisionsspezialist AMCS Technologies hat acht Turmdrehkrane in Aulnay-sous-Bois im Norden von Paris mit seinen Systemen ausgestattet.

Es handelt sich um fünf Wolff 7534.16 mit maximal 16,5 Tonnen Traglast und drei Potain MDT 308 mit 12 Tonnen Traglast, die beim Bau des Betriebszentrums für die Linien 16 und 17 des Grand Paris Express im Einsatz sind. Sie sind mit DCS 61-S-Systemen zur Antikollision und Arbeitsbereichsbegrenzung ausgestattet, die in Echtzeit das Risiko einer Kollision der Krane bei Störungen sowie das Risiko des Eindringens in eine zuvor definierte verbotene Zone erkennen.

Das System liefert den Kranführern dank des Bildschirms in ihrer Kabine in Echtzeit alle relevanten Informationen, die sie zur Bedienung ihrer Arbeitsgeräte benötigen. Die acht Krane, von denen einer gerade versetzt wird, sollen den gleichzeitigen Bau von elf Gebäuden auf einer Fläche von 20 Hektar ermöglichen – innerhalb von noch nicht mal drei Jahren. Geplante Bauzeit: 32 Monate. Dafür werden sich zeitweise bis zu 400 Mitarbeiter auf der Baustelle tummeln.
Die Baustelle in Aulnay-sous-Bois

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK