16.10.2020

JLG ergattert Großauftrag

System Lift investiert kräftig in neue Maschinen: Der Vermieterverbund hat im vergangenen Jahr ein großes Arbeitsbühnenpaket ausgeschrieben. Den Zuschlag hat nun der US-amerikanische Hersteller JLG erhalten. Der Konzern wird bis zum Ende dieses Jahres insgesamt 560 Bühnen an die System-Lift-Mitglieder liefern; viele sind bereits übergeben worden.

Der Großauftrag mit einem Volumen von mehr als zehn Millionen Euro umfasst verschiedenste Bühnenmodelle, darunter auch die ganze HC3-Produktpalette, also die neuen Allrad-Schwerlast-Teleskopbühnen. Das Kürzel steht zum einen für hohe Traglast (high capacity), zum anderen für einen dreizonigen Arbeitsbereich mit 300, 340 und 454 Kilogramm Traglast. Die Serie besteht derzeit aus drei Teleskopmodellen mit Arbeitshöhen von 16, 20 und 22 Metern. Damit ist System Lift eigenen Angaben zufolge der erste Anbieter in Deutschland mit der kompletten HC3-Produktreihe von JLG.

Das Verfahren bei System Lift läuft wie folgt ab: Der Verbund weist jedes Jahr eine geplante Investitionssumme aus, im Rahmen derer die Lieferanten im Wettbewerb zueinander Angebote abgeben – so sichere der Verbund seinen Mitgliedern bestmögliche Einkaufskonditionen und die Möglichkeit, immer die aktuellsten Geräte im Programm zu haben, heißt es.

„Die Entscheidung für JLG ist ein klarer Vertrauensbeweis in die innovative Effizienz von JLG und der neuen HC3-Maschinen“, erklärt Christopher Friedrich. „Letztere sind eine echte Produktneuheit für unsere Kunden. Die von uns georderten Hochleistungsausleger überzeugen dabei nicht nur in technischer Hinsicht. Bei JLG stimmt einfach das Gesamtpaket aus erstklassigen Produkten, kompetenten Ansprechpartnern und einem super Service“, so der Leiter Strategischer Einkauf beim Verbund aus Hannover.

Die Mitglieder des Verbunds konnten bei der Einkaufsbündelung ClearSky mitbestellen, ein ab Werk verfügbares System der Fernanalyse für alle Maschinen von JLG. Damit lassen sich bequem Informationen in Echtzeit über den Standort der Maschine, die Nutzung, den Kraftstoff- und Batteriestand usw. abrufen. Alle Besteller hätten davon Gebrauch gemacht haben, hieß es auf Nachfrage von Vertikal.Net.

„Mit der gemeinsamen Leidenschaft für die beste Lösung und dem Willen, erstklassige Produkte zu bieten, leisten JLG und die System Lift AG einen großen Beitrag zur Weiterentwicklung der Branche“, resümiert Christopher Friedrich.
Lutz Schwede und Laurent Montenay von JLG mit Leopold Mayrhofer, Christopher Friedrich und Fabian Markmann von System Lift (v.l.)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK