15.10.2020

Antikollision für Mobil- und Turmkrane

Von einer „Weltpremiere im Bereich der Antikollisionssysteme“ sprechen die Franzosen: AMCS Technologies hat sein neuestes System vorgestellt, das für Mobil- und Turmdrehkrane entwickelt wurde, die auf ein und derselben Baustelle zusammen im Einsatz sind.

Das neue System nutzt die DCS 61-S-Technologie des Unternehmens, um die Bewegungsgeschwindigkeiten und Abstände zwischen den Kranen und ihren Lasten in Echtzeit und in drei Dimensionen zu berechnen. Sobald sich die Krane zu sehr annähern, greift das System automatisch in die Steuerung des Turmdrehers ein und verringert dessen Geschwindigkeit, bevor es ihn schließlich komplett stoppt. Ein akustischer Alarm für den Mobilkran ertönt ebenfalls mit zunehmender Lautstärke, sobald er dem Arbeitsbereich des Turmkrans zu nahe kommt.
Das neue System soll Kollisionen zwischen Turmdrehkranen und Mobilkranen auf der Baustelle verhindern

Das Forschungs- und Entwicklungsteam des Unternehmens begann im Februar 2018 mit der Arbeit an dem neuen System, nachdem eine Reihe von Kunden danach gefragt hatte. Dazu wurden Feldversuche auf einer Baustelle für die Metrostation Les Ardoines in Vitry-sur-Seine im Großraum Paris durchgeführt. Dort war das neue System an zwei Turmdrehkranen und einem Mobilkran installiert.
Kürzlich wurde der Feldversuch auf einer Großbaustelle für den Grand Paris Express abgeschlossen

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK