17.11.2020

Aichi serviert Vollelektro-Booms

Der japanische Hersteller Aichi hat die ersten Einheiten seiner neuen vollelektrischen Teleskoparbeitsbühne SP14DJE ausgeliefert.

Bei der neuen 16-Meter-Maschine handelt es sich im Wesentlichen um eine vollelektrische Version der serienmäßigen dieselbetriebenen SP14DJ, die im April 2020 vorgestellt wurde. Die maximale Reichweite des E-Booms liegt bei gut 13 Metern bei einer uneingeschränkten maximalen Korblast von 270 Kilogramm.

Das Elektromodell teilt sich die meisten konstruktiven Lösungen mit der Dieselmaschine, einschließlich des dreiteiligen Auslegers und des Gelenkauslegers, und bietet eine ähnliche Leistung in Bezug auf Geschwindigkeiten und Geländegängigkeit – mit dem gleichen Vierradantriebssystem und der gleichen Pendelachse. Was jedoch die Power betrifft, so stammt diese von zwei versiegelten Lithium-Ionen-Batteriepaketen und einem großen Elektromotor anstelle des Dieselaggregats.
Die ersten fünf SP14DJE wurden gerade an Doornbos in den Niederlanden geliefert

Die Maschine soll genug Leistung für fünf Stunden Dauerbetrieb bieten; mehr als genug für eine normale Arbeitsschicht. Das Aufladen aus dem Leerzustand nimmt mit dem 400-Volt-Ladegerät etwa drei Stunden Zeit in Anspruch; mit der 230-Volt-Variante soll es etwas länger dauern. Das System warnt, sobald 20 Prozent des Ladezustands erreicht sind, und schaltet auf Reserveleistung um, sobald es 95 Prozent der Entladung erreicht hat, damit der Bediener Zeit hat, einen Ladepunkt zu erreichen.
Von außen ähneln sich Elektro- und Dieselmodell ungemein, aber unter der Haube versteckt sich eine völlig andere Geschichte


Die Fahrwerke der neuen E-Booms wurden einem beschleunigten Ausdauertest unterzogen. Die Batterien sollen nach 3.500 vollen Ladezyklen noch mindestens 80 Prozent der ursprünglichen Ladekapazität behalten, was rein rechnerisch – bei einer Aufladung an jedem einzelnen Tag des Jahres – fast zehn Jahre Dauernutzung entspricht! Der Hauptelektromotor soll auf mindestens 10.000 Betriebsstunden ausgelegt sein. Aichi gibt sowohl auf den Akkupack als auch auf den Motor eine entsprechende Garantie bzw. Gewährleistung.

Die SP14DJE ist 2,30 Meter breit und 7,40 Meter lang bei einer Gesamthöhe von 2,45 Meter. Die Maschine selbst wiegt 8,5 Tonnen. Die ersten fünf Exemplare wurden an das niederländische Vermietungsunternehmen Doornbos geliefert.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK