17.11.2020

Keine Präsenzveranstaltung, aber Live-Forum

Das BBI-Arbeitsbühnenforum ist eigentlich ein fester Termin im Kalender der Branche und markiert den Start in ein neues Kalender- und Messejahr. Geplant war das Forum auch im Jahr 2021, und zwar für den 25. und 26. Februar. Aufgrund der aktuellen Lage haben sich die Verantwortlichen jedoch dazu entschlossen, keine Präsenzveranstaltung durchzuführen. Als „Ersatz“ findet stattdessen am 24. Februar 2021 ein Online-Event statt.

„Ein bisschen Wehmut ist natürlich schon dabei, denn nichts kann die persönlichen Treffen, die Gespräche in den Kaffeepausen, beim gemeinsamen Essen und vor allem den traditionellen gemeinsamen Abend in der Festscheune ersetzen“, heißt es seitens des Verbands.

Was wird geboten? Quasi wie gewohnt wird Verbandschef Jürgen Küspert die aktuellen Daten und Prognosen zur Konjunktur der Branche präsentieren. Darauf folgt ein Vortrag von Dr. Volker Busch. Der Neurowissenschaftler und Psychologe spricht zum Thema Die Krise kann uns mal! Wie wir stark und stabil bleiben. „Er ist mit Sicherheit der richtige Referent, wenn es darum geht, zu zeigen, wie wir den aktuellen Stress bewältigen und wie mit Negativbotschaften und Horrormeldungen umzugehen ist“, hebt der BBI hervor und fügt an: „Er wird Wege weisen, wie Humor, Entspannung und andere Dinge unserem Hirn guttun, in einer Welt, die `gerade völlig durchdreht´.“
Referent Volker Busch

Zum Abschluss werden Kurznachrichten aus der Verbandsarbeit serviert. Das Digitale Forum Arbeitsbühnen wird ca. 90 Minuten dauern – ein Wimpernschlag verglichen mit dem normalen In-Natura-Format, das ziemlich genau 24 Stunden in Anspruch nimmt.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK