11.12.2020

Ab in die Karibik

Sechs sells: Das Kran- und Schwerlastunternehmen Força Diseño & Ingenieria aus der Dominikanischen Republik hat innerhalb kurzer Zeit sechs Gebrauchtkrane von Liebherr übernommen.

Força betreibt wohl die modernste Kranflotte – nicht nur im Land, sondern auch in der gesamten Karibik. Als wirtschaftliche Alternative zum Neukrankauf hat sich Força für die Anschaffung von gebrauchten Mobilkranen entschiede, wie Firmeninhaber Jhon Modesto erläutert: „Bei Liebherr haben wir die Möglichkeit, gebrauchte Krane zu kaufen, die technisch geprüft und in einwandfreiem Zustand oder von Liebherr repariert sind. Dieses Konzept gibt es hier sonst so nicht. Denn üblicherweise kauft man gebrauchte Maschinen im Ist-Zustand aus den USA. Aber das Risiko ist ein hohes Maß an Unsicherheit über den technischen Zustand der Geräte.“

4 x 5 Achsen: Teil des Pakets waren unter anderem zwei Liebherr LTM 1130-5.1, ein LTM 1200-5.1 und ein LTM 1220-5.2. Sie waren von Liebherr werksüberholt und teilweise auch neu lackiert worden. Ihre Haupteinsätze in der Dominikanischen Republik sind unter anderem Service- und Erweiterungsarbeiten von Elektrizitätswerken, Arbeiten im Mining-Bereich und Hafenerweiterungen.
Força vertraut beim Gebrauchtkrankauf auf Liebherr

Die nächste Liebherr-Serviceniederlassung für Modesto und seine Mobilkrane liegt allerdings in Mexiko: „Über Telefon und Video können wir einen Großteil technischer Fragen und Probleme klären, ohne dass ein Servicemonteur stundenlang anreisen muss.“ Umso mehr lege er Wert auf gepflegte, gut generalüberholte Maschinen von hoher Qualität.

Liebherr Ehingen hat seit der Unternehmensgründung bereits über 10.000 Gebrauchtkrane in die ganze Welt ausgeliefert.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK