05.03.2021

Manitou trägt kräftig Schulden ab

Der französische Teleskoplader- und Hubarbeitsbühnenhersteller Manitou hat seine Jahresbilanz veröffentlicht. Diese zeigt einen starken Rückgang der Nettoverschuldung der Firmengruppe.

Der Umsatz war, wie bereits berichtet, mit 1,58 Milliarden Euro um 24 Prozent niedriger als 2019, der Vorsteuergewinn lag bei knapp 40 Millionen Euro, ein Rückgang von 54 Prozent. Die Nettoverschuldung wurde jedoch um mehr als 72 Prozent zurückgefahren: und zwar von 208 Millionen Euro auf 57 Millionen Euro, also grob über den Daumen gepeilt auf ein Viertel des ursprünglichen Wertes gedrückt.

Die Umsatz- und Ertragszahlen wurden Ende Januar veröffentlicht, siehe: Fourth quarter pick-uo for Manitou.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK