29.11.2002

Ainscough kauft Baldwins

Ainscough Crane Hire hat sich gegen das Gebot eines Europäischen Konsortiums und gegen einen Management Buyout durchgesetzt und den Zuschlag der Mobilkranflotte von Baldwins erhalten.


Rund 250 der 270 Krane von Baldwins, so wird erwartet, wird das britische Unternehmen Ainscough kaufen und seinen eigen Bestand auf 650 Geräte aufstocken. Aus Kreisen bei Ainscough ist zu hören, dass ein Großteil der Mitarbeiter von Baldwins übernommen wird. Allerdings wird auch erwartet, dass es Abrundungen bei den bestehenden Niederlassungen geben wird.

Die Kaufsumme wurde nicht bekannt gegeben. Vom Kauf ausgeschlossen sind das Delta Turmdrehkrangeschäft und das USA-Vermietgeschäft. Beide werden weiterhin angeboten.

Ob die Heavy Lift Flotte von Baldwins auch Bestandteil des Vertrages ist, muss noch geklärt werden. Sehr wahrscheinlich wird Ainscough aber bald auch Krane mit Kapazitäten von 800 und mehr Tonnen haben.

* Die Baldwinsflotte ist wesentlich jünger als die GWS-Flotte, die Ainscough letztes Jahr gekauft hat. Daher wird allgemein nicht mit einem Verkauf, ähnlich der GWS-Flotte gerechnet. Ainscough beschäftigt nun mehr als 1200 Mitarbeiter.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK