16.09.2021

News, Neuheiten, Netzwerken

Mit dem 1. Oktober 2021 kehren die Internationalen Schwerlasttage zurück ins Hessische. „Wir haben ein volles Haus“, bekundet Jochen Lüer, Hauptverantwortlicher des Events. Lediglich einige Restplätze für Besucher sind noch übrig, denn in diesem Jahr müssen neben den üblichen Regularien die Auflagen rund um das Virus mit eingehalten werden: Abstand halten, Maskenpflicht und 3G-Regel. Da muss an jedwede Engstelle gedacht und diese im Vorfeld schon beseitigt werden.
Der Andrang bei den Schwerlasttagen war schon immer groß. In diesem Jahr werden die Teilnehmer mit etwas mehr Abstand dabei sein

Den Auftakt am ersten Tag bildet ein Block Energiewirtschaft, gefolgt von vier Vorträgen zum Thema Schwerlastbranche und Verkehrsinfrastrukturpolitik. Der Freitagnachmittag verspricht spannende Einblicke in aktuelle Projekte aus dem Schwerlasthandling, bis Jochen Lüer den Vortragsreigen mit einem Referat zur Entwicklung am europäischen Mobilkranmarkt abrundet. So der Plan – der sich jederzeit aus aktuellem Anlass ändern kann.

Für Samstag wirft Jürgen Poelke einen Blick zurück auf 25 Jahre Trucks, Trailer und Spezialfahrzeuge – und in die Zukunft. Hochspannung verspricht zum Ende des Programms der in zwei Abschnitte unterteilte Vortrag von Rechtsanwalt Rudolf Saller. Er berichtet über mögliche Auswirkungen aktueller Gerichtsurteile und neuer rechtswirksamer Vorschriften auf die Schwerlastbranche.

Doch wer den Weg nach Hohenroda antritt, darf sich nicht nur auf das umfangreiche und informative Programm rund um Kranarbeiten, Schwertransporte und neue gesetzliche Rahmenbedingungen freuen. Auch im Außenbereich haben sich etliche Aussteller angekündigt, die Neues im Gepäck haben. Allen voran wird Grove die Veranstaltung nutzen, um seinen neuen GMK 3060-L1 zu zeigen. Doll und Scheuerle sind ebenso mit am Start wie Sennebogen, das einen 613 E auf Kette vorfahren lässt.

Das Event ist zugleich eine hervorragende Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Netzwerken ist ein zentraler Aspekt, der während beider Tage, aber vor allem am Freitag ausgeübt werden kann. Und das auch in diesem Jahr.

Mehr Infos zu den Schwerlasttagen gibt es hier.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK