21.09.2021

ATN setzt auf Wienold (und umgekehrt)

ATN mit Wienold: Neuer Händler für die Bühnen des französischen Herstellers ATN hierzulande ist die Firma Norbert Wienold. Die Zusammenarbeit startete bereits vor einem Jahr, wurde aber nicht an die große Glocke gehängt. Jetzt, auf den Platformers‘ Days in Karlsruhe, haben beide Firmen ihre Kooperation besiegelt und bekräftigt. Juniorchef Christian Wienold erklärt: „Mit ATN können wir eine Lücke schließen, denn es sind Bühnen, die die anderen Hersteller so nicht im Programm haben.“

Beim südwestfranzösischen Arbeitsbühnenhersteller geht es nach der Insolvenz im Jahr 2018 und der darauffolgenden Übernahme durch Fassi bereits seit Längerem wieder deutlich bergauf. „Unsere geplante Jahresproduktion für dieses Jahr war bereits im Juli ausverkauft“, berichtet Vertriebsleiter Christophe Burel. Allein der Absatz mit den Piaf-Modellen habe sich in diesem Jahr verdoppelt gegenüber dem Vorjahr.

Zudem hat der Hersteller viel an den Details seiner Modelle gearbeitet und so beispielsweise hochwertigere Komponenten verbaut und den Geräten eine robustere Lackierung verpasst. „Auch den Touchscreen zur Fehlerbehebung haben wir auf ein neues Level gebracht“, berichtet Alain Dutreuil, bei ATN zuständig für den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Christian Wienold (l.) mit Alain Dutreuil

Weiterer Händler für ATN hierzulande ist die Firma Schwenk, die sich auf den Südwesten des Landes und Industriekunden konzentriert. Wienold, Händler für Genie-Materiallifte und -Arbeitsbühnen, vertreibt seit der bauma 2019 auch die Scherenarbeitsbühnen von Sinoboom aus China.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK