22.09.2021

Versalift macht's direkt in Schweden

Versalift gründet in Schweden eine eigene Tochtergesellschaft, um seine fahrzeugmontierten Arbeitsbühnen zusammen mit denen von Ruthmann zu vertreiben.

Der Grund für den Wechsel von einem unabhängigen Händlernetz zu einer hundertprozentigen Tochter sei der Wunsch, näher an die Kunden heranzukommen, teilt das Unternehmen mit. Die neue Niederlassung wird in Falkenberg zwischen Göteborg und Malmö angesiedelt sein. Sie wird Büros, ein Ersatzteillager und Werkstätten umfassen und soll im Oktober eröffnet werden.

Die neue Niederlassung wird auch Ruthmanns LKW-Arbeitsbühnen deutscher und italienischer Herkunft sowie Bluelift-Raupenarbeitsbühnen vertreiben. Versalift vertreibt diese Produkte bereits seit einigen Jahren über seine Händler, aber seit der Übernahme des Ruthmann-Geschäfts durch die Versalift-Muttergesellschaft Time Manufacturing Anfang des Jahres (siehe: Ruthmann verkauft) waren die Verantwortlichen der Firmengruppe der Meinung, dass das zusätzliche Volumen und die breitere Produktpalette einen Direktvertrieb rechtfertigen würden.
Das Team von Versalift Schweden

In einer Mitteilung des Unternehmens heißt es: „Wir sind auf dem besten Weg, unser Team aufzubauen, das aus einem Verkaufsleiter, einem Koordinator und Servicetechnikern bestehen wird. Das schwedische Team wird eng mit dem Hauptsitz von Versalift International in Farsø, Dänemark, zusammenarbeiten. Neben der Verkaufsabteilung wird Versalift Sweden AB auch eine Serviceabteilung mit mehreren Servicetechnikern in ganz Schweden haben, sodass wir Service für alle Produkte aus unserem Sortiment anbieten können. Dies gilt natürlich auch für ältere Arbeitsbühnen, die bei unseren früheren Vertriebspartnern bezogen wurden.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK