18.11.2021

Ehrgeizige Pläne

Das auf Explosionsschutz spezialisierte Sicherheitsunternehmen Pyroban hat die Übernahme des Arbeitsbühnenherstellers Euro Access Ltd mit Sitz im irischen Cork bekanntgegeben. Der Kauf wurde am 17. November 2021 abgeschlossen. Details der Transaktion wurden nicht genannt.

Die ursprünglichen Gründer des 1996 aus der Taufe gehobenen Unternehmens wollen sich nun nach und nach aus dem Geschäft zurückziehen. Euro Access hat sich auf die Entwicklung und Fertigung spezieller Arbeitsbühnen zur Wartung von Militärflugzeugen fokussiert, mit denen sich die Bugspitze und andere schwer zugängliche Bereiche der Kampfflugzeuge erreichen lassen.

„Der Bereich um die Flugzeuge ist offiziell als Zone 1 eingestuft, was bedeutet, dass während des normalen Betriebs eine explosionsfähige Atmosphäre auftreten kann. Daher muss die Zugangsplattform explosionsgeschützt sein und die ATEX 2G Anforderungen erfüllen“, erläutert Steve Noakes, Geschäftsführer von Pyroban. „Um die Sicherheit zu unterstützen, war Pyroban in den 1990er Jahren zusammen mit den Gründern von Euro Access, Paul und Michael, am ursprünglichen Konstruktionsprozess und der Zertifizierung der Geräte beteiligt.“

Seitdem hat Pyroban Euro Access mit Hunderten von explosionssicheren Bausätzen beliefert, die in der Produktionslinie in Cork verbaut werden. Die gute Geschäftsbeziehung, die sich entwickelt hat, veranlasste die Gründer, sich Anfang des Jahres an Pyroban als potenziellen neuen Eigentümer zu wenden.

„Euro Access passt perfekt in unser Portfolio, weil es große Synergien mit der innovativen, sicherheitsorientierten Kultur und den maßgeschneiderten technischen Fähigkeiten von Pyroban hat“, meint Noakes. „Dies eröffnet uns weitere Möglichkeiten, unser Angebot zu erweitern. Wir sind stolz darauf, die neuen Eigentümer von Euro Access zu sein und damit ein neues und spannendes Kapitel in unserer langjährigen Beziehung aufzuschlagen.“
Spezialbühnen von Euro Access

Euro Access wurde von Paul McHugh und Michael Buckley gegründet, die zuvor für führende Hersteller von mobilen Hubarbeitsbühnen gearbeitet hatten, darunter Simon und Terex. Aufgrund ihrer technischen Kenntnisse, ihres Verständnisses für militärische Anwendungen und ihrer ATEX-Erfahrung sahen sie die Chance, die Spezialausrüstung weiterzuentwickeln. Das Unternehmen wurde bald ein zugelassener Lieferant für BAE Systems (British Aerospace) und weitere Armeen weltweit.

„Euro Access war in den letzten 25 Jahren unsere Leidenschaft, aber es ist an der Zeit, dass wir uns zurückziehen und unser Erbe an einen starken Verwalter übergeben, der dieselben Werte, Prinzipien und technischen Spitzenleistungen vertritt“, sagt Paul.

Das in Sussex (UK) ansässige Unternehmen Pyroban, 1972 gegründet, bietet Explosionsschutzumrüstungen für Materialtransportgeräte, einschließlich vieler Marken und Typen von Hubarbeitsbühnen. Darüber hinaus liefert und wartet das Unternehmen explosionsgeschützte Dieselmotorpakete und -sätze für Anwendungen im Bohrlochservice. Pyroban ist Teil der Longacre Group und verfügt über einen starken finanziellen Rückhalt, der ehrgeizige Akquisitionspläne für die nächsten fünf Jahre vorsieht.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK