15.12.2021

Rauf mit der Bühne, runter mit der Feuerwehr

In Teisendorf im Berchtesgadener Land (Oberbayern) musste Montag früh gleich die Feuerwehr ausrücken, um einen Arbeiter aus dem Arbeitskorb einer LKW-Bühne zu holen.
Per Steckleiter wurde der Arbeiter aus dem Korb gerettet (Bild: FFW Teisendorf)

Das Ungewöhnliche: Die Arbeitsbühne hatte nicht etwa einen technischen Defekt, sondern das 7,49 Tonnen schwere Fahrzeug war auf einer schneebedeckten, abschüssigen Wiese ins Rutschen gekommen. Der Mercedes Atego mit 25-Meter-Aufbau von Palfinger ließ sich auf der aufgeweicht-matschigen Wiese gar nicht gescheit abstützen. Trotz ausgefahrener Stützen geriet das Fahrzeug bei Montagearbeiten an einer Stromleitung ins Rutschen.
Der Arbeiter im Korb blieb unverletzt (Bild: FFW Teisendorf)

Die Lösung war denkbar einfach: Die Feuerwehr holte den Arbeiter im Korb mit Steckleitern herunter, er blieb unverletzt. Die Bühne wurde allerdings beschädigt und ließ sich nicht mehr einfahren. Daher sicherten die Einsatzkräfte das Fahrzeug mit einer Seilwinde gegen Umstürzen.
Die Stützen sind ausgefahren (Bild: FFW Teisendorf)

„Unter weiteren Sicherungsmaßnahmen fuhr das Fahrzeug anschließend wieder auf die befestigte Straße. Die Feuerwehren aus Teisendorf, Neukirchen, Ainring und Weildorf konnten nach ca. anderthalb Stunden wieder einrücken“, schreibt die Feuerwehr Teisendorf in ihrem Einsatzbericht.
Man sieht: Das rechte Hinterrad hängt in der Luft (Bild: FFW Teisendorf)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK