Um alle Bilder zu sehen, registrieren Sie sich bitte und melden Sie sich an. Dadurch können Sie auch unsere Beiträge kommentieren und unseren E-Mail-Newsletter abonnieren. Klicken Sie hier, um sich zu registrieren
20.12.2021

LR 1700-1.0 für Eurogrúas

Viel Wind: Das spanische Kran- und Schwerlastunternehmen Eurogrúas 2000 hat einen neuen Liebherr-Raupenkran LR 1700-1.0 übernommen. Der neue 700-Tonner ersetzt einen 600-Tonnen-Raupenkran, der hauptsächlich im Windkraftsektor aktiv war.

Eurogruas 2000 entschied sich für den LR 1700-1.0, weil „die Maschine perfekt zu den Anforderungen dieses Marktes hinsichtlich des Gewichts und der Höhe der aktuellen Windkraftanlagen passt“, so Javier Sato, Gesellschafter des Unternehmens. „Wir haben kleinere Schmalspurkrane, die für bestimmte Arten von Windkraftprojekten sehr gut geeignet sind. Als größeres Modell betreiben wir den Liebherr-Raupenkran LR 1800-1.0. Wir brauchten einen Kran, um die Lücke zwischen 600 und 800 Tonnen zu schließen.“

Der Liebherr LR 1700-1.0 von Eurogrúas 2000, der erste des neuen Krantyps in Spanien, ging direkt von der Mobilkranfabrik in Ehingen zum Einsatz in verschiedene Windparks in Deutschland: Der erste befindet sich in der Nähe von Düsseldorf. Dort war der Kran für die Montage von rund 20 Windkraftanlagen mit einer Nabenhöhe von 161 Metern und Stückgewichten von bis zu 86 Tonnen verantwortlich.

„Dass ein Unternehmen wie Eurogrúas 2000 den Zuschlag für ein internationales Projekt dieser Art erhält, bei dem es darum geht, über die Grenzen des eigenen Landes hinaus zu arbeiten, ist ein Beweis für das Vertrauen und die Anerkennung, die uns von einem Kunden entgegengebracht wird. Ein Kunde, mit dem wir seit Jahren eine Geschäftsbeziehung unterhalten und mit dem wir bereits andere nationale und internationale Projekte durchgeführt haben. Es ist auch das Vertrauen in die richtige Wahl des Krans“, findet Sato.
Bitte registrieren Sie sich, um alle Bilder zu sehen

LR 1700-1.o von Eurogrúas 2000


Eurogrúas 2000 wurde 1997 gegründet. Es ist ein Unternehmen, das aus dem Zusammenschluss von sechs Firmen hervorging, mit dem Ziel, die Kräfte zu bündeln und ein Unternehmen für Krane und Spezialtransporte zu gestalten. Die Gruppe betreibt zehn Niederlassungen in Spanien und eine in Brasilien.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK