23.03.2022

Kran kracht auf Supermarktdach

In Pentling bei Regensburg ist am Montagnachmittag ein Autokran ins Wanken geraten und mit dem Ausleger auf das Dach eines großen Supermarkts gekracht. Obwohl sich Medienberichten zufolge um die 150 Menschen in dem Laden aufgehalten haben sollen, ist bei dem Unfall niemand verletzt worden. Die Einsatzkräfte vor Ort – Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr – räumten den Supermarkt. Der Sachschaden dürfte nach ersten vorsichtigen Schätzungen mindestens in die Hunderttausende gehen.

Die Unfallursache schien zunächst unklar. Der Kran aus der Flotte von Schmidbauer war beim Heben von Baumaterial auf seine linke Seite gekippt und dann mit dem ausgefahrenen Ausleger gegen die Hauskante und auf das Dach gestürzt.

Zwei Bergekrane mussten herbeigerufen werden, um den havarierten Kran zu sichern und wieder aufzurichten. Auch ein Drehleiterfahrzeug musste unterstützen, da sich die Bergung schwierig gestaltete und erst am Montagabend beendet war.
Die polizeilichen Ermittlungen würden aktuell ohne einen strafrechtlichen Hintergrund geführt, da dem Kranführer derzeit kein strafrechtlich relevantes Fehlverhalten angelastet werden könne, hieß es seitens der Polizei.
Bilder gibt's beim Bayrischen Rundfunk und bei der Freiwilligen Feuerwehr Pentling.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK