24.03.2022

Manitou baut BIM-Bibliothek auf

Manitou hat sich für die Plattform BIM&CO entschieden, um seine Produkte zu modellieren. Die Lösung stützt sich auf eine Architektursoftware, um den Produktkatalog zu digitalisieren und die Modelle kostenlos in einer BIM-Bibliothek auf der Firmenwebsite manitou.com zur Verfügung zu stellen. So können BIM-Architekten, -Modellierer und -Konstrukteure Manitou-Maschinen bei Bauprojekten einfach in ihre Arbeitsumgebung integrieren. Diese Datenbank ist kostenlos und leicht zugänglich: Dafür muss man sich lediglich einen Account zulegen und erhält so Zugang zu allen 3D-Modellen.
Mithilfe der BIM-Daten lassen sich Maschinen in Projekte integrieren

Arnaud Boyer, VP Marketing & Produktentwicklung, sagt: „Unsere digitale Transformation beschleunigt sich und soll es unseren Kunden ermöglichen, die Effizienz auf ihren Baustellen zu verbessern. Deshalb bietet Manitou dynamische Dateien im BIM-Format an, die Teil eines kollaborativen Ansatzes bei der Projektentwicklung sind.“

Nutzer finden auf der Plattform bereits alle starren Teleskoplader wie auch sämtliche Hubarbeitsbühnen des Herstellers. Andere Maschinen wie rotierende Teleskoplader und Hubwagen sollen im Laufe des Jahres 2022 in die BIM-Bibliothek aufgenommen werden.

So funktioniert das Ganze:

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK