12.05.2022

Wacker Neuson baut neues Logistikzentrum

Die Firma Wacker Neuson Aftermarket & Service, der für die globale Ersatzteilversorgung zuständige Bereich innerhalb der Wacker Neuson Group, betreibt künftig ein Logistikzentrum in Mülheim-Kärlich nahe Koblenz.

Auf einem Grundstück von 105.000 Quadratmetern errichtet der Immobilienentwickler Dietz AG das Logistikzentrum mit insgesamt 55.000 Quadratmetern Lagerfläche. Das Logistikzentrum wird nach den neuesten Standards in Sachen Nachhaltigkeit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) gebaut und soll deren Platin-Zertifizierung erhalten, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich 2023 abgeschlossen sein. 2024 dann soll das neue Ersatzteilzentrum mit rund 130 Mitarbeiter(inne)n in Betrieb gehen.

„Mit dem neuen Logistikstandort können wir unsere weltweite Ersatzteilversorgung auf ein neues Niveau bringen“, erklärt Andrew Voigt, Geschäftsführer Wacker Neuson Aftermarket & Services. „Durch die strategisch sehr gute Lage zwischen den Flughäfen Köln/Bonn und Frankfurt und hochmoderne Lagertechnik können wir unseren Kunden einen noch besseren Service bieten.“

Neben der Lagerung von rund 100.000 Ersatzteilen für Baugeräte und Kompaktmaschinen aller drei Marken Wacker Neuson, Kramer und Weidemann werden am neuen Standort auch zusätzliche Dienstleistungen für einen optimierten Kundensupport angeboten.
So soll das neue Logistikzentrum aussehen (Bild: Dietz AG/OX.11 Agentur für Visualisierung und Kommunikation)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK