28.06.2022

Palfinger macht Köstendorf zum Technologiezentrum

Eröffnung des Technology Center in Köstendorf: Palfinger ordnet im Rahmen seiner sogenannten Vision & Strategie 2030 seine Forschungs- und Entwicklungsinfrastruktur neu. Der deutlich erweiterte Standort Köstendorf wird nun zum „globalen Technologiezentrum“ und soll für die Zukunft der Arbeit stehen.

Intensive Forschung & Entwicklung (F&E) auf höchstem Niveau ist einer der Gründe, warum Palfinger im Konzert der Ladekranbauer ganz vorne mitspielt. In der Hinsicht will der Konzern nun das nächste Level zünden, wie Firmenchef Andreas Klauser umreißt: „Mit der Vision & Strategie 2030 gehen wir proaktiv die großen Herausforderungen unserer Zeit an. Mit Köstendorf als Zentrum unserer weltweiten Forschungsaktivitäten sichern wir unseren Kunden und Partnern die Entwicklung zukunftsorientierter, nachhaltiger Produkt- und integrierter Gesamtlösungen“.

Am Dienstag wurde das neue Technologiezentrum Köstendorf im Beisein von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Dr. Peter Unterkofler, Präsident IV Salzburg, Wolfgang Wagner, Bürgermeister Köstendorf, dem zweiten stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden der Palfinger AG, Hannes Palfinger vom Palfinger-Vorstand sowie weiteren Gästen aus Wirtschaft und Bildung eröffnet.

Im erweiterten Technologiezentrum Köstendorf werden Kernelemente wie Steuerungs-, Regel- und Antriebstechnik sowie Aktuatorik zentral gebündelt. Über die Produktlinien sollen diese dann in die globale Systementwicklung eingegliedert und anschließend in den jeweiligen Installationszentren regional- und anwendungsspezifisch in die Fahrzeuge integriert werden, vermeldet der Konzern. So stellt Palfinger sicher, dass über alle Produktlinien hinweg einheitliche Kompetenzen zur Verfügung gestellt und Bauteile in Modulbauweise entwickelt werden. Der Hersteller verspricht sich davon mehr Effizienz in der Entwicklungsarbeit und eine Verringerung der Komplexität.
COO Martin Zehnder; Dr. Peter Unterkofler, Präsident IV Salzburg; Hannes Palfinger vom Aufsichtsrat; der Salzburger Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer; CEO Andreas Klauser; Sin-Wei Tan, Team Product Line Management & Engineering; der Köstendorfer Bürgermeister Wolfgang Wagner sowie Andreas Hille SVP Product Line Management & Engineering (v.l.)

„Mit dem Technology Center entsteht ein Sprungbrett in die Zukunft. Denn durch Forschung und Entwicklung werden Innovationen ermöglicht, die zu Fortschritt und somit zum Standard von Morgen führen“, sagt Andreas Klauser.

Zudem erkundet Palfinger neue Formen des Zusammenarbeitens, zumindest in der sogenannten „Project Base“ im dritten Stock. Das Umfeld dort soll gemeinsames, interdisziplinäres Arbeiten ebenso wie offene und informelle Kommunikation fördern.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK