22.11.2022

Alimak vollendet Tractel-Übernahme

Umfangreiches Stühlerücken: Alimak hat die Übernahme von Tractel abgeschlossen und eine umfassende Umstrukturierung sowie die Ernennung neuer Führungskräfte angekündigt. Das Unternehmen hatte der Übernahme im August zugestimmt. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Unternehmen mit einem Umsatz in der Größenordnung von 600 Millionen Euro.

Alimak-CEO Ole Kristian Jødahl sagte nach Abschluss der Transaktion: „Ich freue mich, Tractel und seine hochqualifizierten Mitarbeiter in der ganzen Welt in der Alimak-Gruppe willkommen zu heißen. Die Übernahme von Tractel bringt erhebliche kommerzielle Synergien mit sich, die wir nun umsetzen werden. Das gesamte erwartete jährliche Cashflow-Potenzial aus Geschäfts- und Kostensynergien beläuft sich bis 2026 auf ca. 150 Millionen SEK (14 Millionen Euro), wovon ca. 80 Millionen SEK (7,3 Millionen Euro) bis 2024 realisiert werden dürften.“

Der Geschäftsführer von Tractel, Philippe Gastineau, der zum Senior Executive Vice President der Alimak-Divisionen Facade Access und Height Safety & Productivity Solutions ernannt wurde, fügte hinzu: „Alimak und Tractel haben viele Gemeinsamkeiten. Eine lange Geschichte, eine große Gruppe von Kunden aus der Industrie, dem Baugewerbe, der Vermietung, der Windkraft und dem Vertrieb, eine Unternehmenskultur, die sich darauf konzentriert, einen hohen Kundennutzen in einer sicheren Umgebung zu bieten, und ein globales Team, das dies umsetzen kann. Die Bündelung der Kräfte macht sehr viel Sinn, und das Tractel-Team freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Alimak-Team, um eine reibungslose Integration und die erwarteten Synergien zu erzielen, sowohl auf der Gewinn- als auch auf der Verlustseite.“

Alimak hat bereits mit dem Integrationsprozess begonnen, wobei einige Teile des Geschäfts den vier bestehenden Geschäftsbereichen von Alimak zugeordnet werden, während ein bedeutender Teil des Tractel-Betriebs, einschließlich Hebezeuge, Ausrüstung, Winden und Absturzsicherung, das neue Segment Height Safety & Productivity Solutions bilden wird.

Das Zahnstangengeschäft von Tractel, zu dem auch der Mastkletterbühnenhersteller Scanclimber gehört, soll in die Bausparte von Alimak integriert werden, während die permanenten Zugangslösungen, die hängende Plattformen umfassen, in die Fassadenabteilung aufgenommen werden. Damit erhöht sich die Zahl der Alimak-Divisionen von vier auf fünf.

Alimaks fünf Abteilungen sind jetzt:

Bau
Umfasst das Mastklettergeschäft – Alimak und Scanclimber, Transportbühnen und Aufzüge für Bau- und Mietkunden. Es wird weiterhin von Executive Vice President David Batson geleitet.

Fassadenzugang
Die permanenten Zugangslösungen von Tractel werden in die Sparte Fassadenzugang eingegliedert, die alles von Standard-BMUs (Gebäudewartungseinheiten) für mittlere bis hohe Gebäude bis hin zu kundenspezifischen Lösungen, Davits und einfacheren Zugangssystemen für niedrige Gebäude umfasst. Wie bereits erwähnt, wird die neue Division nun von Philippe Gastineau geleitet, ebenso wie:

Höhensicherheits- und Produktivitätslösungen
Eine neue Division, die hauptsächlich aus dem Rest der Tractel-Produktpalette bestehen wird, einschließlich Hebezeuge und Ausrüstung zur Absturzsicherung.

Wind
Der Geschäftsbereich Wind ist von den Änderungen nicht betroffen und wird weiterhin von Executive Vice President José Maria Nevot geleitet.

Industrie
Erneut keine Änderung, da Executive Vice President Salomeh Tafazoli an der Spitze verbleibt.

Die weiteren Teammitglieder:
Der Rest des Senior Management Teams umfasst:

Sylvain Grange, Chief Financial Officer von Tractel, übernimmt diese Rolle für Alimak und ersetzt somit Thomas Hendel, der sich entschieden hat, Alimak zu verlassen, um – wie es heißt – „andere Möglichkeiten außerhalb des Unternehmens zu verfolgen“. Er bleibt während der Kündigungsfrist im Unternehmen, um den Übergang zu begleiten.

Charlotte Brogren – Chief Technology Officer,

Annika Haaker – Leiterin Personal & Kultur,

Matilda Wernhoff – Chief Strategy and M&A Officer,

und last but not least kommt Johnny Nylund als Chief Communication Officer im Januar zu Alimak, nachdem er fünf Jahre in ähnlicher Funktion beim Tiefbau- und Architekturunternehmen Sweco tätig gewesen ist. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in vergleichbaren Funktionen bei einer Reihe führender Unternehmen, darunter Akzo Nobel, Swedish Trade Council-Exportrådet und Sveriges Radio.
Johnny Nylund


„Wie bei jedem großen Unternehmen wird der Wert durch die Menschen geschaffen. Daher war und ist es von entscheidender Bedeutung, eine attraktive und lohnende Unternehmenskultur zu schaffen und dadurch die besten Mitarbeiter zu halten. Ich freue mich sehr, dass das Führungsteam von Tractel neue Aufgaben in der neuen Alimak-Gruppe übernimmt, und wir werden gemeinsam als Team unser Bestes geben, um unser Geschäft zu neuen Höhen zu führen“, sagte Jødahl.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK